40.000

MittelstrimmigMittelstrimmig macht sich fit für die Zukunft

Ulrike Platten-Wirtz

Die Attraktivität einer Ortschaft lässt sich mitunter daran ablesen, wie viel Leerstand es innerorts gibt. Aber wenn es ausschließlich danach ginge, hätten die Mittelstrimmiger sich die Teilnahme am Zukunfts-Check-Dorf, dem Dorferneuerungsprojekt des Landkreises, sparen können. Denn leer stehende Altbauten sind eigentlich kein Thema in der größten Gemeinde des Strimmiger Bergs. Gerade in den vergangenen Jahren haben viele ältere Gebäude, vorwiegend aus den 1960er-Jahren, den Besitzer gewechselt. Vor allem waren es junge Paare oder Familien, die für relativ kleines Geld ein bezugsfertiges Haus erstehen konnten.

Gutes soziales Miteinander, intakte Vereine, schnelles Internet sowie das Vorhandensein von Kita und Grundschule sind Gründe, die junge Leute ins Dorf ziehen. „Wir haben so gut wie keinen Leerstand“, erklärt ...
Lesezeit für diesen Artikel (466 Wörter): 2 Minuten, 01 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 11°C
Mittwoch

3°C - 14°C
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

7°C - 18°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach