40.000

CochemEine Sinfonie für die Cochemer Fastnacht

Ulrike Platten-Wirtz

Ein Orgelkonzert zur Karnevalszeit hat es in Cochem wohl bislang noch nicht gegeben. Dekanatskantorin Marion Oswald hat, inspiriert von regionalen musikalischen Gassenhauern wie „Dä echte Cochmer Jung“, „O Mosella“ und Liedern der Fritsche-Brüder, jüngst eine Sinfonie in drei Sätzen komponiert, die zusammen mit dem Tchotchev-Ensemble (Trompeten) am kommenden Montag in der Pfarrkirche St. Martin zu hören sein wird.

„Der erste Satz wurde schon voriges Jahr mit Vertretern der Musikvereine Cochem und Pommern auf dem Marktplatz gespielt“, sagt Oswald. Auf Drängen einiger Cochemer Bürger hat die Musikerin sich dann ...
Lesezeit für diesen Artikel (342 Wörter): 1 Minute, 29 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

3°C - 12°C
Montag

4°C - 12°C
Dienstag

4°C - 11°C
Mittwoch

6°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach