40.000

Cochem/OberfellAuf zu neuen Ufern: Gymnasiallehrer unterrichtet bald in Georgien

Ulrike Platten-Wirtz

Abenteuerlust und ein Auflehnen gegen berufliche Routine sind es, die Hans-Jürgen Jäger antreiben. Der 59-jährige Gymnasiallehrer hat sich dazu entschlossen, zu Beginn des nächsten Schuljahres dem Schulalltag in Deutschland den Rücken zu kehren und sich im rund 3000 Kilometer entfernten Georgien an der Deutschen Schule Tbilissi am Aufbau einer gymnasialen Oberstufe zu beteiligen.

Noch sind die Koffer nicht gepackt. Wohl aber hat Jäger bereits mit dem Ausmisten angefangen. „Das ist eine gute Gelegenheit, sich von Altem zu trennen“, sagt er. Für mindestens drei ...
Lesezeit für diesen Artikel (625 Wörter): 2 Minuten, 43 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Samstag

6°C - 14°C
Sonntag

3°C - 14°C
Montag

2°C - 10°C
Dienstag

4°C - 10°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach