40.000

Cochem-ZellÖlalarmplan soll Umweltschäden vermeiden

Mit rund 40 Fällen pro Jahr kommt es im Landkreis Cochem-Zell viel häufiger zu Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen, als die meisten wohl denken. Statistisch gesehen zählen die sogenannten Ölunfälle zu den häufigsten Schadensereignissen. "Hierbei unterscheidet man die Fälle, bei denen Öl oder andere wassergefährdende Stoffe auf Verkehrsflächen, auf unbefestigtem Gelände oder im Bereich eines Oberflächengewässers ausgelaufen sind", erklärt Thomas Müller von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises.

Von unserer Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz

Als Sofortmaßnahme und um größere Umweltschäden zu vermeiden, hat Müller einen Ölalarmplan entwickelt, der jährlich aktualisiert wird. Die Broschüre enthält alle relevanten Adressen und Rufnummern, die ...

Lesezeit für diesen Artikel (371 Wörter): 1 Minute, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

5°C - 10°C
Montag

3°C - 7°C
Dienstag

0°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach