40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Vater-Kind-Aktion: In schnellen Flitzern den Berg nach Dreckenach hinuntergerast
  • Aus unserem Archiv
    Maifeld

    Vater-Kind-Aktion: In schnellen Flitzern den Berg nach Dreckenach hinuntergerast

    Auf selbst gezimmerten Seifenkisten rasen die Kinder vom Maifeld hinunter zur Untermosel. Doch bevor es so weit war, legten die Väter gemeinsam mit ihrem Nachwuchs Hand an und bauten die Gefährte selbst.

    „Es wird euch Spaß machen, wenn euch eure Seifenkiste abwirft. Blutig werdet ihr morgen Nachmittag alle sein. Aber das macht nichts“, so Pastoralreferent Ansgar Feld zu Beginn der 59. Vater-Kind-Aktion, die das Dekanat Maifeld-Untermosel in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte Mayen in Lonnig veranstaltet hat. Es war nicht das erste Mal, dass Seifenkistenbauen auf dem Programm stand, heißt es in einer Pressemitteilung des Dekanats.

    Das Team hat im Laufe der Jahre einen Fahrzeugtyp entwickelt, der keine Aufbauten mehr besitzt, mit dem man sich also nicht mehr ernsthaft verletzen kann. Zudem ist er sehr stabil, eignet sich also auch für gemeinsame Fahrten von Vätern und Kindern. Die Lenkung ist leichtgängig und spurstabil. Die Kiste hat gute Bremsen, wenn man will auch seitengetrennt zum Driften. Die Luftfederung der Reifen sorgt für angenehmen Fahrkomfort, obwohl es einigen auch gelingt, sie durchzubremsen.

    Väter und Kinder teilten sich zu Beginn in Gruppen auf und wurden von den Teammitgliedern betreut. Diese hatten im Vorfeld Prototypen gebaut und als Anschauungsmodell zur Verfügung gestellt. Nachdem die Kisten fertiggestellt waren, ging es tags darauf vom Drachenhof bei Lonnig hinunter nach Dreckenach. Die Stimmung war ausgelassen, die Strecke toll. Die Kisten liefen, und das Team hatte mit einigen Teilnehmern einen Shuttleservice eingerichtet, sodass die Teilnehmer mit ihren Seifenkisten immer wieder schnell den Berg hinaufgebracht wurden. Am Ende war es eine rundum gelungene Aktion, bei der es weniger Verletzungen als gedacht gab.

    Beim nächsten Mal: Drachen bauen und steigen lassen

    „Giganten am Himmel“ ist Motto der 60. Vater-Kind-Aktion, die das Dekanat Maifeld-Untermosel mit der Familienbildungsstätte Mayen veranstaltet. Am Sonntag, 5. November, treffen sich Väter und Kinder von 9.30 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Nörtershausen, um Drachen zu bauen und steigen zu lassen.

    Bei großer Anmeldezahl kann auch auf den Samstag davor ausgewichen werden. Zu Beginn werden eigene kleinere Drachen von Kindern mit ihren Vätern gebaut. Anschließend werden Taschendrachen aus Mülltüten gebastelt. Am Ende des Vormittages können dann etwas größere Stangendrachen gebaut werden. Am Nachmittag geht es dann in Gruppen an verschiedene Großprojekte, die alle problemlos in jeden Pkw passen. Informations- und Anmeldeflyer werden in den Kirchen, Grundschulen und den meisten Kindergärten des Dekanates verteilt. Das Ganze kostet für Väter 12 Euro und je Kind 6 Euro inklusive Verpflegung und Material. Anmeldung: www.vater-kind-aktion.de

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    1°C - 4°C
    Samstag

    1°C - 4°C
    Sonntag

    2°C - 3°C
    Montag

    3°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige