40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Neues Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr entsteht in Andernach: Ein Zeichen für den Standort gesetzt
  • Aus unserem Archiv
    Andernach

    Neues Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr entsteht in Andernach: Ein Zeichen für den Standort gesetzt

    Hunderte Soldaten und ein Musikkorps der Bundeswehr marschierten am Dienstagnachmittag auf dem Andernacher Marktplatz auf – um ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen für den Andernacher Bundeswehrstandort, dem ältesten in der Geschichte.

    Hunderte Soldaten marschierten in Andernach auf.
    Hunderte Soldaten marschierten in Andernach auf.
    Foto: Raphael Markert

    Denn hier soll ab Oktober das Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr neu aufgestellt werden, das bis dato bestehende Institut für Wehrmedizinalstatistik und Berichtswesen in Andernach sowie das Zentrale Institut des Sanitätsdienstes in Koblenz werden dagegen aufgelöst – im Zuge der Umstrukturierung des Bundeswehrsanitätsdienstes.

    „Das wird eine Mammutaufgabe“, betont Oberstarzt Prof. Dr. Dr. Dieter Leyk im Hinblick auf die Neuaufstellung der Andernacher Kaserne. Das neue Aufgabenspektrum reiche „von wehrmedizinischer Forschung zu Leistungsanforderungen und Gesundheitsfaktoren über die wissenschaftliche Begleitung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bis hin zur Nutzbarmachung aller Gesundheitsinformationen zum Vorteil für unsere Soldatinnen und Soldaten.“

    Aktuell lagern Millionen Gesundheitsunterlagen von Bundeswehrmitgliedern in der Andernacher Kaserne – sie sollen dort auch bleiben, denn die bisher in Andernach bestehenden Aufgabenfelder gehen komplett in das neue Institut über, die des Zentralen Instituts in Koblenz dagegen nur in Teilen.

    Mit dem feierlichen Appell auf dem Andernacher Marktplatz will die Bundeswehr die Verbundenheit der deutschen Streitkräfte zu Andernach symbolisieren. Oberbürgermeister Achim Hütten erklärte, die Stadt stehe zur Bundeswehr.

    Von unserem Mitarbeiter Raphael Markert

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    7°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 8°C
    Sonntag

    3°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige