40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Kreis MYK: VHS profitiert von Sprachkursen
  • Aus unserem Archiv
    Kreis MYK/Koblenz

    Kreis MYK: VHS profitiert von Sprachkursen

    Die Anbieter für Erwachsenenbildung im Landkreis Mayen-Koblenz verlieren immer mehr an Teilnehmern. Während 2014 noch 24.976 Personen die Angebote in Anspruch nahmen, ging die Zahl im Folgejahr auf 17.601 Personen zurück – ein Minus von rund 30 Prozent.

    Die Volkshochschulen im Landkreis, wie die auf dem Maifeld, bieten ein breites Portfolio an Bildungsangeboten. Sprachangebote und Gesundheitskurse sind besonders gefragt, abnehmend dagegen EDV-Kurse. Der für Ochtendung zuständige Bereichsleiter Alois Oster bestückt regelmäßig die Aushangkästen, in denen auf die aktuellen Angebote der Volkshochschule hingewiesen wird.
    Die Volkshochschulen im Landkreis, wie die auf dem Maifeld, bieten ein breites Portfolio an Bildungsangeboten. Sprachangebote und Gesundheitskurse sind besonders gefragt, abnehmend dagegen EDV-Kurse. Der für Ochtendung zuständige Bereichsleiter Alois Oster bestückt regelmäßig die Aushangkästen, in denen auf die aktuellen Angebote der Volkshochschule hingewiesen wird.
    Foto: Heinz Israel

    In Koblenz selbst fällt der Rückgang dagegen moderater aus: Mit 27.963 Weiterbildungsteilnehmern nahmen nur 84 Erwachsene weniger im Vergleich zum Vorjahr an den Weiterbildungsangeboten teil. Trotz der sinkenden Teilnehmerzahlen können sich die einzelnen Anbieter jedoch nicht über mangelnde Arbeit beklagen, denn die Zahl der geleisteten Weiterbildungsstunden nimmt stetig zu – für den Kreis und die Stadt Koblenz insgesamt um 1538 Stunden von 2014 auf 2015. Damit liegen die Anbieter im landesweiten Trend, denn 2015 wurden etwa 74.800 Unterrichtsstunden mehr in Rheinland-Pfalz angeboten als im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von rund 10 Prozent. Doch wie sieht es bei der Erwachsenenbildung in der Region aus? Wir haben beim größten öffentlichen Anbieter der Erwachsenenbildung im Land, den Volkshochschulen, nachgefragt.

    „Den landesweiten Trend können wir ohne Einschränkung bestätigen. Auch bei unserer Einrichtung ist seit 2014 eine ständig ansteigende Zahl der anerkannten Weiterbildungsstunden zu verzeichnen“, erklärt Günter von Blohn von der Volkshochschule (VHS) Andernach auf Anfrage. Ursächlich dafür sind aus seiner Sicht vor allem Sprachkurse für Flüchtlinge und Zuwanderer mit Migrationshintergrund sowie die Durchführung von berufsorientierten Sprachtrainingsmaßnahmen. So gab es zuletzt eine Steigerung der Sprachstunden von 2015 zum Vorjahr um rund 23 Prozent und eine Zunahme der Teilnehmer um 11 Prozent.

    Ähnlich sah es bei der VHS Bendorf im Sprachbereich aus. Trotz einer nahezu gleichbleibenden Anzahl an Teilnehmern (2014: 332, 2015: 327) wurden 450 Unterrichtsstunden mehr an Sprachangeboten geleistet. Auch beim Gesamtangebot legte in Bendorf die Zahl der geleisteten Stunden um rund 28 Prozent auf 2152 Stunden zu, während die Zahl der Teilnehmer leicht auf 906 zulegen konnte (2014: 898).

    Bei der Kreisvolkshochschule Mayen-Koblenz (KVHS), die sich aus den Außenstellen Maifeld, Mendig, Rhein-Mosel und Vallendar zusammensetzt, sieht die Entwicklung in den beiden betrachteten Jahren hingegen anders aus: Sowohl die Anzahl der Weiterbildungsstunden (minus 41 Prozent) als auch der Teilnehmer (minus 42 Prozent) des Gesamtangebotes hat signifikant abgenommen. Für die zuständige Abteilungsleiterin bei der Kreisverwaltung, Gaby Pauly, hat der doppelte Rückgang gleich mehrere Gründe: „Die Außenstellen der Kreisvolkshochschule decken den ländlichen Raum des Landkreises Mayen-Koblenz ab. Bisweilen kommen daher Maßnahmen aufgrund geringer Anmeldungen nicht zustande. Außerdem sind weitere Anbieter wie zum Beispiel Sportvereine auf den Markt gekommen.“ Zudem führt Pauly zurückgehendes Interesse in der Bevölkerung an. Auch im Bereich der Sprachangebote hat sich die Zahl der Teilnehmer (2014: 526, 2015: 375) und der Weiterbildungsstunden (2014: 1339, 2015: 874) bei der KVHS verringert.

    Die VHS Koblenz kann sich bei den Sprachen hingegen über ein konstant hohes Interesse freuen. Zwar nahm die Zahl der Sprachkursteilnehmer von 3921 Personen im Jahr 2014 auf 3802 im Folgejahr ab, die Zahl der Unterrichtseinheiten erhöhte sich im gleichen Zeitraum allerdings um 946 auf 12.216 Stunden. „Sprachen haben bei der VHS Koblenz schon eine lange Tradition. Wir haben hier ein sehr hohes Angebot an kleinen Sprachen. Die Leute kommen teilweise von weit her, um hier die Kurse zu belegen“, sagt Nicole Kuprian, die Leiterin der VHS Koblenz, im Gespräch mit unserer Zeitung. Beim Gesamtangebot hat die Zahl der vom Land geförderten Unterrichtsstunden in Koblenz um 747 Stunden auf 20.307 Stunden abgenommen. Die Gesamtweiterbildungsstunden haben unterdessen zugenommen (2014: 30.413; 2015: 30.879).

    Bei der VHS Plaidt laufen nach Auskunft der Ersten Geschäftsführerin Claudia Schamber die Sprachangebote sehr gut. Allerdings spielen bei der dortigen VHS Sprachkurse für Flüchtlinge überhaupt keine Rolle. „Das übernehmen pensionierte Lehrer ehrenamtlich“, erläutert Schamber. Insgesamt sei die Entwicklung der Teilnehmerzahlen erfreulich.

    Die VHS Weißenthurm hat im Gesamtangebot weniger Teilnehmer, dafür mehr Weiterbildungsstunden zu verzeichnen. Die Zahl der Unterrichtsstunden und Teilnehmer im Sprachbereich steigt währenddessen. „Bedingt durch die Flüchtlingssituation, sind die Deutsch-Sprachkurse die Sprachkurse mit den höchsten Teilnehmerzahlen“, heißt es vonseiten der VHS Weißenthurm auf Anfrage unserer Zeitung.

    Von unserem Reporter Andreas Egenolf

     

    Unterschiedliche Stundenzahlen: Landesstatistik unterscheidet sich von Bundesdaten

    Nicht alle Maßnahmen, die die Volkshochschulen und die weiteren Anbieter für Erwachsenenbildung durchführen, werden auch vom Land Rheinland-Pfalz gefördert und tauchen in der Landesstatistik auf.

    Nachgewiesen werden ausschließlich jene Kursangebote, die nach dem Weiterbildungsgesetz finanziell unterstützt werden. Nicht enthalten sind daher beispielsweise Kurse mit weniger als acht Teilnehmern, auch wenn diese, entsprechend ihrer Zielgruppe und ihrer Thematik, grundsätzlich förderfähig wären. Ebenfalls nicht enthalten sind Kurse aufgrund von Auftragsmaßnahmen oder Kinderkurse. Für das gesamte durchgeführte Kursportfolio wird daher eine separate, bundesweite Statistik geführt. Dem Text liegen die geförderten, landesweiten Ergebnisse zugrunde. aeg

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    11°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige