40.000

Mayen/VordereifelKommunen wappnen sich gemeinsam gegen Hochwasser

Anfang Juni 2016: Nach heftigen Regenfällen tritt die Nette in Mayen über die Ufer. Etliche Häuser laufen in der Stadt voll Wasser. In Virneburg tritt der Nitzbach über die Ufer und verursacht große Schäden. Zu Überschwemmungen kommt es außerdem in Acht, Trimbs und Ochtendung. Anfang Juni 2017: Hagel und Starkregen setzen Kürrenberg unter Wasser und lösen vor allem in Monreal heftige Überschwemmungen aus.

Wie lassen sich solche Hochwasser- und Starkregenereignisse künftig abmildern? Dazu erarbeiten Verbandsgemeinden, die Stadt Mayen und der Kreis seit einiger Zeit gemeinsam ein Hochwasserschutzkonzept für betroffene Gewässer und Flüsse. Dabei ...

Lesezeit für diesen Artikel (526 Wörter): 2 Minuten, 17 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Andernach & Mayen
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

-7°C - 0°C
Dienstag

-4°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 0°C
Donnerstag

-5°C - 0°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach