40.000

KirchwaldDas Naturdenkmal "Dicke Eiche" in Kirchwald stirbt

Das Naturdenkmal "Dicke Eiche", einer der ältesten und mächtigsten Bäume im Kreis Mayen-Koblenz, ist in die Jahre gekommen. Schätzungen zufolge beträgt das Alter des imposanten Baums, der sich am Rande des Wanderwegs 2 von Kirchwald hinab ins Nettetal befindet, 500 Jahre. Aber seit einigen Jahren setzt der Eiche, deren Stamm einen Umfang von 6,30 Metern hat, die Braunfäule zu. Ein Pilz zerstört den Baum zusehends.

Am Dienstag nahm sich eine Spezialfirma aus Bendorf des Problems an und führte am Ort eine Computertomografie (CT) durch. Das Ergebnis: Zwar weist der Baum noch eine Restwandstärke auf, der ...

Lesezeit für diesen Artikel (387 Wörter): 1 Minute, 40 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Andernach & Mayen
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Samstag

-5°C - 1°C
Sonntag

-5°C - 0°C
Montag

-4°C - 0°C
Dienstag

-3°C - 1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach