40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Region bietet auch im Herbst viel Freizeitspaß
  • Aus unserem Archiv
    Region

    Region bietet auch im Herbst viel Freizeitspaß

    Wer in diesen Herbstferien nicht mit der Familie verreist ist, hat sich bestimmt bereits die Frage gestellt, wie man die gemeinsame freie Zeit in der Heimat sinnvoll nutzen könnte. Denn langweilen muss ein Urlaub in der Region auf keinen Fall sein. Das wissen insbesondere die hiesigen Touristiker, bei denen die RZ nach Ausflugstipps für Daheimgebliebene nachgefragt hat. Hier das Ergebnis:

    Raus in die Natur gehen und mit der ganzen Familie die Schönheiten der Region bei Tageswanderungen genießen, rät die Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (Remet). Bestens geeignet sind dafür die sechs neuen Premium-Spazierwanderwege Traumpfädchen, „mit denen wir – wie es aussieht – den Nerv der Zeit getroffen haben“, sagt Michael Schwippert, stellvertretender Remet-Geschäftsführer und empfiehlt den leicht zu gehenden 3,4 Kilometer kurzen „Moseltraum“ bei Winningen. „Man hat hier wirklich tolle Blicke auf Winningen und die Mosel. Und die Domgartenhütte ist ein idealer Ort für ein Picknick oder ein Glas Wein“, sagt Schwippert. Internet: www.traumpfade.info

    Zum Wandern rund um den Kulturpark Sayn lädt auch die Bendorfer Tourist-Information ein. Das Traumpfädchen „Sayner Aussichten“, das auf verschlungenen Pfaden zuerst ins Brexbachtal und dann über den Pulverberg führt bietet sich aus Sicht der Touristiker sowohl für lange als auch für kurze Beine an.

    Prima kombinieren lässt sich der Besuch in dem Bendorfer Stadtteil auch mit einem Abstecher ins Schloss Sayn oder das darin beheimatete Rheinische Eisenkunstguss-Museum. Noch bis zum 23. Oktober zeigt die kurzweilige Führung „Märchenschloss & Schmuckes Eisen …“ samstags und sonntags zwischen 11 und 15 Uhr die Höhepunkte von Schloss Sayn – darunter wertvolle Gemälde, persönliche Fotografien und die Brautkleider aus der fürstlichen Familie Sayn-Wittgenstein-Sayn. Internet: www.sayn.de

    Kulinarisch und musikalisch geht es hingegen beim ersten Bendorfer Craft-Festival am nächsten Samstag, 14. Oktober auf dem Bendorfer Kirchplatz zu. Zwischen 11 und 22 Uhr werden fünf Brauer der regionalen Craftbeer-Szene den Besuchern zeigen, dass Gerstensaft viel mehr ist als nur klassisches Pils. Und auch beim Essen, dem Craftfood, wird Wert auf kulinarische und handwerkliche Qualität gelegt. Abgerundet wird das Ereignis mit einem Straßenmusikwettbewerb. Internet: http://ku-rz.de/craft

    Ganz egal wie das Wetter wird, abtauchen können Familien natürlich jederzeit im Freizeitbad Tauris in Mülheim-Kärlich. Doch zusätzlich, so rät die Touristikabteilung der Verbandsgemeinde Weißenthurm, gibt es dort noch bis zum 13. Oktober die Möglichkeit die eigene Geschicklichkeit auf dem Fast-Track, einem rund 19 Meter langen Hindernisparcours, auf die Probe stellen. Der Parcours steht täglich zwischen 11.30 und 17.30 Uhr zur Verfügung und ist besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt, heißt es. Internet: www.tauris.net

    Letztere kommen auch bei einem Ausflug ins Deutsche Bimsmuseum in Kaltenengers, das Bestandteil des Vulkanparks ist, auf ihre Kosten. In dem Museum werden die 150-jährige Geschichte des Bimsabbaus für die ganze Familie erlebbar gemacht sowie die Produktionsschritte in einzelnen Stationen dargestellt. Internet: www.bimsmuseum.de

    Nicht zuletzt hält die Verbandsgemeinde Weißenthurm auch ein großes Angebot für Wanderer und Radfahrer bereit. „Wer in dieser Jahreszeit nicht auf das Radfahren verzichten möchte, findet in der Verbandsgemeinde Weißenthurm ein ausgeschildertes Radwegenetz von über 59 km Länge. Die Strecken sind überwiegend flach mit kleineren kurzen Anstiegen“, sagt VG-Sprecher Thomas Höfer.

    Auf eine Zeitreise hingegen lädt Vanessa Deffner von der Tourist-Information Sonnige Untermosel Daheimgebliebene ein. Zum Beispiel ins Mittelalter. Wunderbar erleben lässt sich das bei der Veranstaltung „Lebendige Burg“ am 15. Oktober auf der Ehrenburg in Brodenbach. „Das ist ein schöner Ausflugstipp für alle Geschichtsinteressierten und Kinder. Sie liegt sehr verwunschen in einem Seitental von Brodenbach“, betont Vanessa Deffner. Internet: www.ehrenburg.de

    Nicht minder mittelalterlich geht es auch auf Burg Thurant in Alken zu ( http://thurant.de), die sich wunderbar auch über die Wanderwege „Bleidenberger Ausblicke“ und den „Moselsteig“ erreichen lässt. „Es empfiehlt sich zum Beispiel eine kleine Wanderung zur Burg mit anschließender Einkehr beim Winzer oder im Café in Alken. Dies eignet sich sowohl für Alleinreisende und für Paare“, erläutert die Touristikerin, die für Familien noch einen weiteren Wandertipp parat hat: Den Themenwanderweg „Zeitreise“ zwischen Oberfell und Alken. „Er führt auf den Spuren der Sammler, Jäger, Kelten und Ritter durch 800.000 Jahre Siedlungs- und Menschheitsgeschichte vom Homo Erectus. Das kommt vor allem bei Familien gut an, da er mit 6 km auch nicht zu lang ist“, sagt Deffner. Internet: http://ku-rz.de/44a1

    Und wer mit seiner Familie lieber eine ruhige Kugel schieben oder einfach nur dem trüben Herbstwetter entfliehen will, kann dies nach Vanessa Deffners Angaben bestens im karibisch angejauchten Indoor-Abenteuergolf in Kobern-Gondorf tun. In den Herbstferien hat die Anlage, die im Stil eines Piratenlandes aufgebaut ist, dienstags bis sonntags zwischen 11 und 19.30 Uhr geöffnet. Internet: www.abenteuergolf-kobern-gondorf.de

    Von unserem Redakteur Damian Morcinek

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige