40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Pflegeeltern gesucht: Die Stadt Koblenz wirbt für "Nestwärme"
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzPflegeeltern gesucht: Die Stadt Koblenz wirbt für "Nestwärme"

    93 Pflegefamilien betreuen in Koblenz 123 Kinder, weil deren eigene Eltern aus den verschiedensten Gründen mit der Erziehung überfordert sind. Dass die Zahl der Pflegefamilien steigt, erhofft sich das Jugendamt, denn der Bedarf ist da.

    Mit Flyern, Plakaten und im Internet: Das Jugendamt sucht Pflegeeltern und Tagespflegepersonen.
    Mit Flyern, Plakaten und im Internet: Das Jugendamt sucht Pflegeeltern und Tagespflegepersonen.

    93 Pflegefamilien betreuen in Koblenz 123 Kinder, weil deren eigene Eltern aus den verschiedensten Gründen mit der Erziehung überfordert sind. Dass die Zahl der Pflegefamilien steigt, erhofft sich das Jugendamt der Stadt Koblenz, denn der Bedarf ist da. Die Zahl der Kinder, die ihre Ursprungsfamilie verlassen müssen, wächst kontinuierlich. Die Zahl der Pflegefamilien, die bereit sind, solche Kinder aufzunehmen, sinkt dagegen. Finden sich keine Pflegeeltern, müssen Kinder in ein Heim.

    Mit einer Infokampagne will die Stadt deshalb für das Modell "Pflegefamilie" werben. Gleichzeitig geht das Jugendamt mit einem neuen Internetauftritt, mit Faltblättern und Plakaten auf die Suche nach Tagespflegekräften, die Kinder stundenweise - zum Beispiel während der Berufstätigkeit der Eltern - betreuen.

    Besonders im Bereich der Vollzeitpflege können Pflegeeltern Geborgenheit, Zuwendung und Empathie in einer Art und Weise bieten, wie dies ein Heim in dieser Form nicht kann, ist Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein überzeugt, die die Infokampagne am Mittwoch im Forum Confluentes mit Mitarbeitern des Jugendamtes vorgestellt hat. Die Kompetenz der professionellen Hilfeleistungen wolle sie damit nicht schmälern, betonte Hammes-Rosenstein. Dennoch könne ein Heim nicht die "Nestwärme" einer Familie ersetzen.

    Ähnlich verhält es sich bei der Tagespflege. Bis zu fünf Kinder dürfen private Tagespflegepersonen im eigenen Haushalt betreuen. Diese Einteilung in kleine Gruppen kommt vor allem jüngeren Kindern zugute. Und: Eltern haben ein Wahlrecht. Sie können sich bewusst für eine Tagespflege entscheiden - statt Kita oder Hort. Dies kommt vor allem Eltern entgegen, die auf flexible Betreuungszeiten angewiesen sind. Allerdings gilt: Bei der Tagespflege gibt es zwar eine finanzielle Unterstützung vom Jugendamt, doch die Eltern müssen auf jeden Fall einen Eigenanteil der Kosten tragen.

    Dafür können sie allerdings sicher sein, dass die Tagespflegepersonen qualifiziert sind. Denn zugelassen werden nur Personen, die vom Jugendamt quasi auf Herz und Nieren geprüft werden. Außerdem müssen Bewerber eine Qualifizierungsmaßnahme durchlaufen, die 160 Seminarstunden umfasst. Gelernten Erzieherinnen kann diese Qualifizierung auf Antrag erlassen werden.

    Für die Vollzeitpflege können sich indes zunächst einmal alle Personen bewerben. "Allerdings werden die dann vonseiten des Jugendamtes geprüft", wie Bernhard Pottbäcker erklärte, der beim Jugendamt den Bereich Vollzeitpflege betreut. Infrage kommen als Pflegeeltern übrigens nicht nur Familien mit Kindern. "Auch Einzelpersonen können ein Pflegekind aufnehmen - oder gleichgeschlechtliche Paare", betonte Pottbäcker. Zudem gibt es finanzielle Unterstützung. Für die Aufnahme der Kinder in den Haushalt erhalten Pflegeeltern pauschalisierte Pflegesätze.

    Werbung machen für Tagespflegepersonen und Pflegeeltern will die Stadt nun nicht nur mit Infomaterial, sondern auch mit zwei für diese Thematik ungewöhnlichen Schirmherren: Das Kabarettduo "Willi und Ernst" macht sich für ein ernstes Thema stark. hoa

    Weitere Infos gibt es im Internet unter www.pflegeeltern-koblenz.de und www.kindertagespflege-koblenz.de

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Montag

    11°C - 19°C
    Dienstag

    10°C - 18°C
    Mittwoch

    11°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige