40.000

KoblenzKoblenzer SPD will Straßenausbaubeiträge abschaffen – und stellt sich gegen die Landesregierung

Jan Lindner

Nun also auch die Koblenzer SPD. Nach CDU, AfD und FBG setzt sich der SPD-Stadtverband für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für Anwohner ein. Das haben Stadtratsfraktion und Parteivorstand jetzt in einer sehr kontroversen Diskussion beschlossen. Sollte das Land dem nicht folgen können, würde die SPD wiederkehrende Beiträge für Koblenz befürworten. Die hält die Partei für Bürger verkraftbar. Damit stellen sie sich gegen die Linie der SPD-geführten Landesregierung. In Mainz herrscht ob dieses Vorstoßes wenig Begeisterung.

Die Anlieger im Wallersheimer Weg in Neuendorf bleiben von Straßenausbaubeiträgen verschont. Die Ausbauarbeiten wurden gestrichen. Foto: Annika WilhelmSchließlich ist der Koblenzer SPD-Stadtverband nicht nur einer unter vielen in Rheinland-Pfalz. ...
Lesezeit für diesen Artikel (576 Wörter): 2 Minuten, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Wetter
Freitag

4°C - 12°C
Samstag

-2°C - 10°C
Sonntag

-1°C - 10°C
Montag

2°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf