40.000

KoblenzKoblenz: Altstadt soll weiter „verpollert“ werden

Doris Schneider

Eigentlich ist die Regelung ganz einfach: Die meisten Teile der Altstadt sind Fußgängerzonen oder allenfalls für Radfahrer geöffnet, Liefer- und anderer Verkehr ist normalerweise nur morgens bis 11 Uhr erlaubt. Natürlich müssen Anwohner mit Stellplätzen in dem Bereich oder Rettungskräfte ins Gebiet hineinfahren können. Aber eben nur sie. Aber die Realität sieht anders aus: Immer wieder schieben sich Fahrzeuge durch die Gassen, die hier gar nichts verloren haben. Deshalb sollen weitere elektrisch versenkbare Poller für mehr Ruhe sorgen.

SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, BIZ, FBG und FDP hatten in der Septembersitzung im Stadtrat gemeinsam den Antrag gestellt, die Verwaltung zu beauftragen, an einigen Standorten zusätzliche elektronische Sperrungen möglichst ...

Lesezeit für diesen Artikel (377 Wörter): 1 Minute, 38 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Wetter
Sonntag

-6°C - 1°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf