40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Kinderbuchautor plant Weltrekord im Vorlesen

Vor 5000 Kindern aus seinen Geschichten vorgelesen: Zählt man alle Auftritte von Stefan Gemmel zusammen, kommt der Lehmener Kinderbuchautor locker auf diese Zahl. Jetzt hat Gemmel allerdings etwas ganz Besonderes vor: Er will vor mindestens 5000 Kindern gleichzeitig vorlesen – und sich (und natürlich seinen Zuhörern!) einen Eintrag im Guinnessbuch der Weltrekorde sichern.

Foto: Annette Hoppen

Koblenz – Vor 5000 Kindern aus seinen Geschichten vorgelesen: Zählt man alle Auftritte von Stefan Gemmel zusammen, kommt der Lehmener Kinderbuchautor locker auf diese Zahl. Jetzt hat Gemmel allerdings etwas ganz Besonderes vor: Er will vor mindestens 5000 Kindern gleichzeitig vorlesen – und sich (und natürlich seinen Zuhörern!) einen Eintrag im Guinnessbuch der Weltrekorde sichern.

Ort und Datum für den Weltrekordversuch stehen bereits fest: Am 12. Juni 2012, einem Dienstag, soll das Spektakel auf dem Parkgelände der Festung Ehrenbreitstein stattfinden. Dort, in unmittelbarer Nähe der Seilbahnstation, wird eine große Bühne installiert werden. Davor: mindestens 5000 Stühle, die möglichst alle besetzt sein sollen. Die Lesung muss nach Guinness-Vorgaben mindestens 30 Minuten dauern.

Dass der Lehmener sein ehrgeiziges Ziel erreichen könnte, dafür stehen die Zeichen derweil schon jetzt gut. Als Zuhörer wünscht sich Gemmel vor allem Grundschulkinder und Schüler der fünften und sechsten Klassenstufen. Unzählige Schulen hat er gemeinsam mit seiner Mitstreiterin Eva Pfitzner von der Dieblicher Leserattenservice GmbH, die Dienstleistungen "rund ums Buch" anbietet, deshalb angeschrieben. Vertreter von rund 90 Schulen folgten der Einladung Gemmels ins Koblenzer Rathaus, wo der Kinderbuchautor am Dienstagabend sein Projekt vorstellte. Mit großer Resonanz: Etliche Lehrer bekundeten so bereits im Verlauf der Info-Veranstaltung ihr Interesse. Pädagogen, die mit ihren Klassen an dem Weltrekord partizipieren wollen, müssen sich also mit der Anmeldung wohl sputen. Denn, so sagt Gemmel: "Bei etwa 6000 Anmeldungen müssen wir Schluss machen."

Den Teilnehmern winkt unterdessen, läuft alles nach Plan, nicht nur ein Eintrag im Guinness-Buch, sondern auch ein tolles Rahmenprogramm auf der und rum um die Festung. Und: Dank der Unterstützung der Firma Doppelmayr, die sich sofort bereit erklärt hat, das Projekt zu unterstützen, können alle teilnehmenden Kinder an diesem Tag für 50 Cent mit der Seilbahn fahren.

Beginnen soll das Rahmenprogramm bereits um 8.30 Uhr. Enden wird der Veranstaltungstag gegen 14 Uhr. Der Weltrekordversuch selbst soll von 11 Uhr bis 12 Uhr laufen. Hier fordert Guinness strenge Kontrollen. Das ganze "Schauspiel" muss per Videobeweis festgehalten werden. Zudem erhalten alle Schulklassen und Kinder einen Aufkleber mit einem Barcode. Damit werden die Kinder "abgescannt", um die Zahl der Teilnehmer genau erfassen zu können. Außerdem bittet Gemmel alle Lehrer, am Tag des Weltrekordversuchs eine durchnummerierte Liste mit dem Namen der Schule und den Vornamen der Kinder mitzubringen.

Als Rahmenprogramm wird es rund um die Festung zum Beispiel kleinere Lesungen geben. Zudem locken der Abenteuerspielplatz und der Park zum Toben und Picknicken ein. Das Landesmuseum kann am Veranstaltungstag von den Schulklassen kostenlos besichtigt werden. Außerdem ist neben Stefan Gemmel "ein weiterer großer Literat zu Gast", wie der Lehmener Kinderbuchautor augenzwinkernd verriet: So wird Goethe zum Leben erweckt und seine Verse rezitierend über das Gelände marschieren. Als Moderator ist eine Person im Gespräch, "die für die Kinder höchst interessant sein wird", verriet Gemmel zudem. Schulen, die sich mit Theatervorführungen oder Musikdarbietungen am Programm beteiligen wollen, können dies ebenfalls noch anmelden.

Die Geschichte, die Gemmel den Kindern vorlesen wird, muss der Autor indes noch schreiben. Fest steht aber schon: Sie wird auf der Festung spielen, und der Protagonist wird mit der Gondel fahren. Für ihre Mithilfe werden zudem alle Kinder mit einer Urkunde belohnt. Und: Getränke gibt es kostenlos. Eine Firma spendiert 5000 Liter Sprudelwasser.

Schulen, die sich am Weltrekordversuch beteiligen wollen, finden weitere Infos im Internet unter www.weltrekord-lesen.de

Annette Hoppen

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

18°C - 31°C
Samstag

17°C - 27°C
Sonntag

15°C - 26°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf