40.000

KoblenzDer deportierten und ermordeten Opfer gedenken: Sieben neue Stolpersteine in Koblenz verlegt

Peter Karges

111 Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus hatte der Kölner Künstler Gunter Demnig bislang in Koblenz verlegt. Sie sind immer vor dem Haus im Boden eingelassen, in dem die Opfer vor Inhaftierung oder Ermordung einmal gelebt haben. Nun sind sieben neue Stolpersteine dazugekommen.

Für die ermordeten Schwestern Johanna, Dorothea und Elisabeth Schneider verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig drei Stolpersteine im Markenbildchenweg 30. Foto: Doris Schneider

Markenbildchenweg 30: Dort lebten die drei Schwestern Johanna, ...

Lesezeit für diesen Artikel (376 Wörter): 1 Minute, 38 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Wetter
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf