40.000

BoppardRheinufermauer wird jetzt instandgesetzt

Die aufwendige Sanierung der Kurfürstlichen Burg ist längst abgeschlossen, auch die Gastronomie ist nach einer langen Hängepartie unter Dach und Fach. Nur die Umfeldgestaltung des Bopparder Wahrzeichens lässt auf sich warten. Zwar ist auch zu Beginn der Saison das Pflaster endlich verlegt. Es fehlt aber noch die Sanierung der Rheinufermauer. Witterungsbedingte Verzögerungen und ein zu hoher Wasserstand des Rheins sind dafür verantwortlich, dass sich die Mauersanierung vor der Burg in die Länge zieht.

Seit Donnerstag haben die Handwerker wieder ihre Arbeit aufgenommen. Die Bruchsteinmauer wird von der Wasserseite aus mit Hilfe eines schwebenden Gerüsts instandgesetzt. Weiß abgehangen ist das Gerüst, die Arbeiter, die ...

Lesezeit für diesen Artikel (256 Wörter): 1 Minute, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Dienstag

10°C - 17°C
Mittwoch

5°C - 17°C
Donnerstag

4°C - 13°C
Freitag

7°C - 14°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige