40.000
Aus unserem Archiv
Biebernheim

Biebernheimer Narrensitzung: Hilfsbereite Herren, hilflose Box

Zum zweiten Mal konnte der SSV Biebernheim seine Kappensitzung im Schabernack feiern – unter dem Motto „An Fassenacht mache mer os käne Kopp, gefeiert wird 'se nonstop“. Jörg Barth und Gernot Muders führten professionell als Zwei-Mann-Elferrat durchs Programm. Alle Anwesenden waren sich einig, dass die Darbietungen dank der Bühne noch wirkungsvoller waren und ebenso durch das erstmals von Jörg Barth gestaltete Bühnenbild.

Der SSV Biebernheim gestaltete in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine eigene Kappensitzung. 30 Akteure beteiligten sich an dem gelungenen Abend.  Foto: llona Muders
Der SSV Biebernheim gestaltete in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine eigene Kappensitzung. 30 Akteure beteiligten sich an dem gelungenen Abend.
Foto: llona Muders

Auch in diesem Jahr hatte die Biebernheimer Jugend (Isabell Friedrich, Lena Jakobi, Hannah Jüttner, Sina Neufeld, Stella Barth, Jasmin Stellmach, Raphael Arend, Manuel Kochhan) durch zwei Sketche und mit einer stimmungsvollen Tanzdarbietung – in den Vereinsfarben des SSV – wesentlich zum Programm beigetragen. Ilona Muders stellte ihre Alexa (Hannah Jüttner) vor, die ihr schnell klarmachte, dass sie zwar künstlich intelligent, aber aufgrund der nicht vorhandenen Hände nur wenig hilfreich im Haushalt sein kann.

Gernot Muders erklärte in seiner Büttenrede die Regeln rund um den Fußball. Eine Augenweide waren die Biebernheimer Hexen Heidi Arend, Sina Pabst, Andreas Muders und Claudia Heckmann; sie forderten in ihrem Tanz dazu auf, den „Speck wackeln zu lassen“. Das Männerballett mit Carsten Eberhard, Ingo Franz, Ralf Link gab einen Einblick, wie hilfsbereit es auf der Herrentoilette zugehen kann, wenn dem Nachbarn eine Hand fehlt. Erstaunlich waren die tänzerischen Fähigkeiten der von Kopf bis Fuß in Zartrosa gekleideten „Sanifee“ (Jürgen Loos). Während der WC-Reinigung auf dem stillen Örtchen entfaltete sie sich als Ballettdiva schlechthin. Wie schwierig es ist, mit begrenzten Mitteln für Ordnung im Altersheim zu sorgen, zeigten die Biebernheimer Heimbewohner Silke Schröder, Ulrike Goedert, Bärbel Lips, Katrin Barth, Tanja Esch, Tanja Maus und Andrea Geissen. Ihr Auftritt sorgte für grölendes Gelächter, gab aber auch Anstoß zum Nachdenken.

Zum Finale standen 30 Akteure auf der Bühne und unterstützten zusammen mit dem Publikum den Vorsänger Heinz Muders beim SSV-Vereinslied. Die Raindrops begleiteten die Sitzung und spielten nach dem Programm zum Tanz auf. Am Sonntagabend ging es im Schabernack weiter mit der Fastnachtsparty des Biebernheimer Jugendklubs. Der SSV dankt allen närrischen Zuschauern und Mitwirkenden für die gelungene Kappensitzung und freut sich auf die dritte Runde im Schabernack – „mit der Hoffnung, dass wir bald und nicht irgendwann dreimal Helau auf das Dorfgemeinschaftshaus Biebernheim ausrufen können“.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Freitag

14°C - 23°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

15°C - 25°C
Montag

16°C - 26°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige