40.000
Aus unserem Archiv
Bad Neuenahr

Sie bleibt bis 2022: Große Hymne auf die Klangwelle

Beate Au

Hymnen lassen diesmal den Kurpark in Bad Neuenahr erbeben, wenn im Oktober zum vierten Mal die Klangwelle die Elemente Wasser, Licht und Feuer mit Laser und Projektion tanzen lässt. Die große Show bleibt der Stadt bis zur Landesgartenschau (Laga) erhalten, denn der Vertrag wurde bis zum Jahr 2022 verlängert.

Die Klangwelle, eine Show für alle Sinne, hat sich in Bad Neuenahr etabliert. Im Oktober ist zum vierten Mal im Kurpark zu erleben.
Die Klangwelle, eine Show für alle Sinne, hat sich in Bad Neuenahr etabliert. Im Oktober ist zum vierten Mal im Kurpark zu erleben.
Foto: Hans-Jürgen Vollrath

Christian Senk, Geschäftsführer der veranstaltenden Heilbadgesellschaft, verkündete jetzt stolz bei einer Pressekonferenz, dass noch weitere Sponsoren und Partner gewonnen wurden für dieses Spektakel, das im vergangenen Jahr 16 000 Besucher angelockt hat.

Eine logistische Herausforderung wird es werden, die Veranstaltung auch dann im Kurpark zu halten, wenn auf einer der Kernflächen der Laga umgebaut wird. Doch Senk ist optimistisch, dass dies gelingt. Die Klangwelle ist ein gesetzter Programmpunkt auf der Laga. Bürgermeister Guido Orthen versprach alles dafür zu tun, dass die Veranstaltung in schwierigen Umgestaltungsphasen nicht umziehen muss.

50 Prozent des Kartenkontingents sind bereits verkauft für die große Show, die vom 5. bis 8. Oktober sowie vom 12. bis 15. Oktober legendäre Melodien aus Klassik, Rock, Pop und rheinisch-kölschem Liedgut perfekt in Szene setzten wird. Der künstlerische Leiter Roland Nenzel hat sich mit dem Thema Hymnen für einen hohen Wiederkennungseffekt entschieden. „99 Prozent der Gäste werden alle Songs schon einmal gehört haben“, sagte er. Ob „Nessum Dorma“ von Pucchini, „Bohemian Rhapsody“ von Queen, Hymnen aus der Flower Power-Zeit wie „San Francisco“ oder rheinische Gassenhauer wie „Drink doch eine met“ von den Bläck Fööss – die Besucher werden eine Reise durch die Musikgeschichte erleben.

Mit viel Technik trägt die Klangwelle das Wasser nach oben.Was gerade noch über die Baumkronen hinweg in die Höhe geschnellt ist, wird im nächsten Augenblick zur kleinen Welle, die sich anschließend in einen riesigen Hydrobildschirm verwandelt, auf den beeindruckende Bilder und Videos projiziert werden.

Die Zahl der Sponsoren und Partner, die eine Veranstaltung wie die Klangwelle mittragen, ist größer geworden. Bürgermeister Guido Orthen dankte jetzt allen Akteuren für die Durchhaltevermögen.
Die Zahl der Sponsoren und Partner, die eine Veranstaltung wie die Klangwelle mittragen, ist größer geworden. Bürgermeister Guido Orthen dankte jetzt allen Akteuren für die Durchhaltevermögen.
Foto: Hans-Jürgen Vollrath

Verantwortlich ist dafür die Firma Consortium Eventtechnik aus Wien. 25 Tonnen Material werden hierfür von Österreich nach Bad Neuenahr transportiert. In einem 20 Meter breiten Becken werden über 800 Düsen und 60 Pumpen installiert. Hinzu kommt die Licht- und Lasertechnik mit unterschiedlichen Strahlern und Projektoren. Auch Feuerwerk haben die Wiener im Gepäck. Die Studioarbeit beginnt schon Monate vor dem Aufbau. Gemeinsam mit Roland Nenzel wird konzeptioniert, geschnitten und programmiert, um die Klangwelle perfekt zu synchronisieren.

Das Veranstaltungsgelände öffnet täglich um 18 Uhr. Während das Duo saxOsing mit bekannten Charthits auf die Klangwelle einstimmt, bietet der Gastrobereich kulinarische Köstlichkeiten. Als neuer Caterer ist diesmal auch die Villa Sibilla dabei, und neben Dagernova wird auch Brogsitter Wein kredenzen. Die Show, bestehend aus vier Akten und zwei Pausen, beginnt jeweils um 20 Uhr.

Bürgermeister Orthen dankte beim Treffen der Partner und Sponsoren dafür, dass viele Menschen in dieser Stadt vor vier Jahren ein damals noch nicht überschaubares Risiko eingegangen sind, das nun mit Erfolg belohnt wird. Die Klangwelle sei eine Veranstaltung mit Entwicklungspotenzial, die jedes Jahr den richtigen Ton getroffen habe.

Von unserer Redakteurin Beate Au

Mit der eigenen Hymne Tickets gewinnen

Jeder hat seine ganz persönlichen Hymnen, die an besondere Momente in seinem Leben erinnern. Daher haben die Zuschauer die Gelegenheit, das Musikprogramm der Klangwelle aktiv zu beeinflussen: Über den Klangwelle-Facebook-Account www.facebook.com/wassershow oder per E-Mail an gewinnspiel@dieklangwelle.de können Interessierte bis 10. September ihre persönliche Lieblingshymne mitteilen.

Unter allen Einsendern der Titel, die es in die Show schaffen, verlost die Heilbad Gesellschaft acht Mal vier Eintrittskarten für die Klangwelle inklusive Blick hinter die Kulissen. Ansonsten sind Tickets im Vorverkauf zum Preis von 9,90 für Erwachsene und 4,90 Euro für Kinder erhältlich bei der Heilbadgesellschaft, Kurgartenstraße 13, sowie online unter www.die-klangwelle.de. Kinder bis fünf Jahre sind frei. 10 Prozent Ermäßigung gibt's mit Kultur- oder Gästekarte.
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

3°C - 4°C
Donnerstag

2°C - 5°C
Freitag

4°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach