40.000
Aus unserem Archiv
Wimbach

Gegen das Verzweifeln: Katja Kerschgens schreibt über schwierige Lebensphasen

Gabi Geller

Die Opferrolle passte ihr noch nie. Auch auf sämtliche Bösartigkeiten des Schicksals reagierte und reagiert Katja Kerschgens mit Trotz. In ihrem jüngsten Buch hat die Rhetoriktrainerin aus diesem Trotz ein „Trotzdem“ gemacht.

Multiple Sklerose – ein Schicksal, von dem sich die Buchautorin Katja Kerschgens nicht entmutigen ließ. „Entdecke das Trotzdem in deinem Leben“, heißt ihr neues Werk. Foto: Heike Rost
Multiple Sklerose – ein Schicksal, von dem sich die Buchautorin Katja Kerschgens nicht entmutigen ließ. „Entdecke das Trotzdem in deinem Leben“, heißt ihr neues Werk.
Foto: Heike Rost

Schon der Titel ist ein Statement in diesem Sinne: „Einfach kann ja jeder.“ Soll heißen: Wenn es schwierig wird im Leben, dann ist man echt gefordert, und dann kann man zeigen, was in einem steckt.

Beim Untertitel „Entdecke das Trotzdem in deinem Leben“ mag mancher denken: Ach ja, wieder so ein Lebensratgeber mit Anleitungen zum Glücklichsein. So etwas in der Art ist das Buch eigentlich auch. Mit einigen Besonderheiten allerdings, die es zu einer ebenso unterhaltsamen wie anregenden Lektüre machen. Die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Viele Jahre war sie in der Kommunalpolitik aktiv. Sie ist als Unternehmerin erfolgreich, aber ihre Erkrankung, Multiple Sklerose, schränkt ihre Aktivitäten zunehmend ein. Sie könnte es sich in der Mitleidschublade als „arme, vom Schicksal gebeutelte Frau“ gemütlich machen. Aber das wäre nicht typisch für eine Frau wie Katja Kerschgens. Ihr nüchterner Blick auf die Fakten des Lebens und der Mut, ihre Krankheit nicht schamhaft zu verstecken, machen ihr Werk so handfest. In ihrem Buch ist sie nur eine von vielen Zeitgenossen, die in ihrem Leben das besagte „Trotzdem“ entdecken und immer wieder wecken mussten und müssen. Lebensbedrohliche Krankheiten, körperliche oder seelische Verstümmelung, Verlust von lieben Menschen, von Besitztümern – viele Menschen haben Kerschgens offen und vertrauensvoll ihre Geschichte erzählt. Für ihr nunmehr achtes Buch hat die Autorin diese aufgeschrieben und dann aus den gesammelten Lebenserfahrungen Lehren gezogen und zu handfesten Tipps verarbeitet.

Die Quintessenz: Wer sein Leben zum Besseren wandeln will, muss bereit sein, schmerzhafte Wahrheiten zu erkennen und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Darum hat die Autorin ihrem Buch eine Produktwarnung voran gestellt. Ihr Buch sei nicht im Schongang geschrieben und der Leser werde sich auch nicht in einem Streichelzoo wiederfinden. Wer sich also in einer Opferrolle eingerichtet hat, wird an Kerschgens neuem Werk keine Freude haben. Wer aber offen und neugierig ans Lesen geht, der wird unglaubliche und inspirierende Lebensberichte hören.

Auf dem Titelfoto des Buches sitzt die Autorin lächelnd auf einer Treppenstufe, den Gehstock im Arm und den Rollstuhl daneben geparkt. Glücklich und zufrieden sieht sie aus. Obwohl auch sie die Wut kennt, wenn der Körper mal wieder nicht so will, wie er soll. Und manchmal erlebe sie auch innige Traurigkeit. „Aber für tiefes Verzweifeln bin ich wohl ein wenig zu pragmatisch“, sagt sie im Gespräch mit der RZ. Für alles gebe es schließlich eine Lösung.

Info: Katja Kerschgens, „Einfach kann ja jeder – Entdecke das Trotzdem in deinem Leben“. Edition Forsbach, ISBN 978-3-95904-035-8.

Von unserer Mitarbeiterin
Gabi Geller

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach