40.000

Hochwasser am RheinErinnerung: Vor 25 Jahren fiel die Weihnacht ins Wasser

das kannten die Anlieger zwischen Brohl und Rolandswerth schon immer. Doch was im Dezember 1993 passierte, das hatte bis dahin noch niemand erlebt. Nach mehreren Tagen intensiven Regens in ganz Südwestdeutschland, Frankreich und den Alpenländern – also dem gesamten Einzugsgebiet des Rheins – stiegen die Pegel an. Allerdings in einer Geschwindigkeit, die man bis dahin noch nicht kannte – und das ausgerechnet mit dem Höhepunkt in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 1993.

Eduard Krahe, damals Wehrleiter in Remagen, erinnert sich noch genau. „Drei bis fünf Zentimeter Anstieg des Pegels pro Stunde, das kannten wir bis dahin. Doch schon am 21. Dezember stieg ...
Lesezeit für diesen Artikel (944 Wörter): 4 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Dienstag

3°C - 8°C
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

5°C - 12°C
Freitag

4°C - 14°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach