40.000
Aus unserem Archiv
Sinzig

Bürgerforum plant neuen Bibliotheksstandort in Sinzig

Das Sinziger Bürgerforum setzt sich für eine Fusion von Stadtbibliothek, Touristinfo und Stadtarchiv in der Innenstadt ein. Ein entsprechendes Konzept hat Manfred Ruch, Vorsitzender des Bürgerforums, kürzlich im Sinziger Ortsbeirat vorgestellt. Er hat das Gremium zudem gebeten, eine Machbarkeitsstudie in den Haushaltsberatungen für 2017 zu berücksichtigen.

Weit weg von der Innenstadt, wenig einladend und bei den Sinzigern kaum bekannt: die Stadtbibliothek im Rhein-Gymnasium. Das Bürgerforum schlägt nun eine Fusion mit Touristinfo und Stadtarchiv in der Innenstadt vor.
Weit weg von der Innenstadt, wenig einladend und bei den Sinzigern kaum bekannt: die Stadtbibliothek im Rhein-Gymnasium. Das Bürgerforum schlägt nun eine Fusion mit Touristinfo und Stadtarchiv in der Innenstadt vor.
Foto: jl

Denn klar ist auch: Eine solche Fusion wäre mit einigen Investitions- und Folgekosten verbunden. Die Idee des Bürgerforums liegt auch Bürgermeister Wolfgang Kroeger und den Stadtratsfraktionen vor. Auch sie wurden gebeten, im Vorfeld der Haushaltsberatungen über eine Fusion der drei Einrichtungen nachzudenken.

Als mögliche Orte für die Kombination aus Bibliothek, Archiv und Touristinfo schlägt das Bürgerforum den ehemaligen CAP-Markt in der Bachovenstraße vor oder das frühere Sprengnetter-Büro in der Mühlenbachstraße. Laut Bürgerforum wäre eine Fusion "die dauerhafte Lösung für mehrere akute Probleme in der Innenstadt". Es wäre ein Frequenzbringer, würde dauerhaft und sicher einen Leerstand beseitigen, und es wäre eine zeitgemäße, moderne Institution. Ohne Investitionen in die Zukunft werde Sinzig im Reigen der Rheinmeile-Städte an Boden verlieren.

Das Bürgerforum ist überzeugt, dass Stadtbibliotheken eine "überragende Bedeutung in der Stadtentwicklung einnehmen. Sie sind Orte, an denen lokales und globales Wissen geteilt wird." Sie seien Treffpunkte für Bildung, Freizeit, Arbeit und Kreativität. In Stadtbibliotheken entwickle sich eine lebendige Kommunikation und Diskussion. Die Sinziger Stadtbibliothek indes fristet fern von der Innenstadt im Rhein-Gymnasium seit vielen Jahren ein Schattendasein. Ihr Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit geht gegen Null. Abgesehen von den Schülern wird sie kaum genutzt. Auch, weil die Räume wenig einladend und kaum zu finden sind.

Zudem sind dort Veranstaltungen, die den Bekanntheitsgrad vergrößern könnten, kaum möglich. Eine Erweiterung oder Modernisierung der Angebote am jetzigen Standort sind nicht machbar. Im Gegenteil: Das Gymnasium hat signalisiert, dass es die Räume der Stadtbibliothek für eigene Zwecke gut gebrauchen könnte.

Das Stadtarchiv hat seit Anfang 2016 keine Bleibe mehr. Die bisherigen Räume in der Buchhandlung Lesezeit sind gekündigt, das Archiv lagert so gut wie unbenutzbar im Bauamt. Bleibt die Touristinfo in der Bachovenstraße, die nicht barrierefrei ist. Sie liegt zwar zentral, bietet aufgrund ihrer überschaubaren Größe aber kaum Möglichkeiten zur Präsentation von Infos und Plakaten. Zudem ist sie samstags geschlossen.

Durch eine mögliche Fusion sieht das Bürgerforum all diese Nachteile gelöst. Ein Problem indes könnte der Miet- respektive Kaufpreis sein. Im Rhein-Gymnasium zahlt die Stadt schließlich keine Miete für die Räume der Stadtbibliothek. Die Miete für die Tourist-Info ist überschaubar. Hier könnte eine Machbarkeitsstudie für Klarheit sorgen.

Klar ist auch, dass bei einer Fusion der drei Einrichtungen für die Förderung durch Landesmittel mindestens eine halbe Stelle für einen ausgebildeten Bibliothekar eingerichtet werden müsste. Dies würde die Personalkosten für die Stadt erhöhen. Allerdings wird laut Bürgerforum der bisherige Zustand, dass die Bibliothek auf 450-Euro-Basis geführt wird, nicht ewig anhalten. Außerdem müsse die Stadt ohnehin in Personal investieren, wenn sie die Öffnungszeiten der Touristinfo erweitern wolle. Ein gemeinsamer Standort von Bibliothek und Tourist-Info ermögliche hier personelle Synergien. Nicht zuletzt sieht das Bürgerforum die Stadtbibliothek als Bildungsauftrag bei der Integration von Flüchtlingen in Sinzig – mit der Sprache als Schlüssel. red

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 14°C
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

4°C - 10°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach