40.000

Kreis AhrweilerAktive Sterbehilfe: Haben schwer Erkrankte ein Recht auf Suizid?

Sollten schwer kranke Menschen in Deutschland die Möglichkeit bekommen, ihr Leiden mit aktiver Sterbehilfe zu beenden? Mit diesem Thema beschäftigt sich am heutigen Samstag in der Kreisstadt ein Gesprächskreis mit dem Vizepräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS), Robert Roßbruch. Der Hospizverein Rhein-Ahr lehnt die aktive Sterbehilfe entschieden ab.

Was tun, wenn Schwerstkranke ihrem Leben ein Ende setzen möchten? Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben fordert, das Recht auf Suizid dieser Menschen anzuerkennen.Foto: picture alliance

In allen drei Benelux-Staaten ...

Lesezeit für diesen Artikel (983 Wörter): 4 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sonntag

-7°C - 0°C
Montag

-6°C - 0°C
Dienstag

-4°C - 0°C
Mittwoch

-5°C - 0°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach