40.000
Aus unserem Archiv
Bad Sobernheim

Im Heimatmuseum wächst Gesundheit mit System: Neue Kräuter und Heilpflanzen am Priorhof

Sascha Saueressig

Neben der Weinlese stand harte Gartenarbeit – doch für die ehrenamtlichen Helfer des Freundeskreises Priorhof sind die Einsätze am Heimatmuseum vor allem ein geselliges Zusammenkommen, um gemeinsam etwas zu tun.

Und so hat knapp ein Dutzend Freiwilliger um Museumschefin Anke Wiechert seit vergangener Woche damit begonnen, den Kräutergarten und das Umfeld des Priorhofs auf Vordermann zu bringen. „Es ist toll, dass der Freundeskreis die Neugestaltung des Gartens und den Bau des Geräteschuppens so unterstützt“, betont Wiechert. Denn die Ehrenamtlichen bringen nicht nur Ideen und Muskelkraft ein, auch finanziell übernimmt der im Februar gegründete Verein einen ordentlichen Batzen für diese beiden Projekte.

Schon im Frühjahr hatte der Biologe Prof. Helmut König ein Konzept erarbeitet, um im Kräutergarten nicht nur Heilkräutern aus Hildegards Zeiten einen Raum zu geben. Außerdem soll eine Wildblumenwiese angelegt werden, um Insekten einen neuen Nahrungsplatz zu geben. König informierte sich und tauschte sich unter anderem auch mit der Heilpraktikerin Monika Kreutzer aus, um Felkes Methoden und den Heilpflanzen Hildegards in dem Garten gleichermaßen Platz einzuräumen. Ein Schild des Pilgerwanderwegs weist im Garten bereits auf Hildegards Kräuter hin, doch ein zweites soll folgen und dann Felkes Verständnis von natürlichen Heilmitteln aus Natur und Gärten beleuchten. „Unser Schwerpunkt ist schließlich Felke, und wir wollen anderen Hildegardgärten keine Konkurrenz machen“, erklärt Wiechert.

Und doch wuchs das Projekt. König identifizierte acht Symptombereiche und legte nach einem Farbschema fest, dass Kräuter zu Atmungssystem, Ausscheidungsorganen, Bewegungsapparat, Fortpflanzungssystem, Haut, Herz und Kreislauf, Nervensystem sowie Verdauungsapparat in abgetrennten Feldern neu angepflanzt werden. Insgesamt an die 380 Pflanzen wurden in der auf Heilkräuter aus Hildegards Zeit spezialisierten Gärtnerei Strickler aus Alzey geordert und am Dienstag abgeholt.

Zuvor hatten die ehrenamtlichen Helfer, unterstützt vom neuen Mitarbeiter des Heimatmuseums, Olaf Hinzmann, bereits die alten verdorrten Pflanzen entsorgt, die Buchsbäume getrimmt und auch den Rasen vor dem Insektenhotel entfernt. Am Donnerstag vergangener Woche kamen dann tonnenweise Sand und Edelsplitt – der Splitt, um die Beete aufzulockern, und der Sand für die Blumenwiese, die mageren Boden zum Anwachsen benötigt.

Hier unterstützte auch der Bauhof mit einer Fräse. Zuvor hatten Bauhofmitarbeiter schon der Lufthütte einen neuen Anstrich verpasst und die Fläche dahinter planiert und mit heimischen Ziegelsteinen gepflastert, um den Platz für die neue Gerätehütte vorzubereiten. Am Mittwoch startet dann die große Pflanzaktion: Geordnet nach Symptombereichen, standen die Pflänzchen neben der farblichen Beschilderung und wurden eins nach dem anderen in den mit Splitt durchsetzten Boden gesetzt. Zum Abschluss sollen acht bis zehn unterschiedliche Kräuter aus den Symptombereichen, möglichst über das ganze Jahr hinweg, die Heilwirkung von Kräutern aufzeigen. „Wir werden dann rund 70 verschiedene Arten gepflanzt haben“, berichtet König. Und damit die Pflänzchen gut gedeihen, hat König einen Gießplan aufgestellt, in den sich die Helfer eintragen können. Zum Abschluss der gelungenen Aktion wurde dann am Donnerstagabend ein Helferfest gefeiert und dazu der in der Vorwoche angesetzte Federweißer aus Priorhoftrauben probiert.

Von unserem Redakteur Sascha Saueressig

Laubumranktes Quiz

Am kommenden Dienstag, 18.

September, dreht der SWR für die Sendung „Stadt-Land-Quiz“ im Priorhof, daher bleibt das Laub an den Weinreben vor der Museumsscheune noch einige Tage hängen.

e- aufmacher sprungbrett-05.01.2016 14:13:52_k_k-2018-09-12 20:37:33.179-BZ

Unterstützt von Monika Kreutzer und dem neuen Mitarbeiter im Heimatmuseum, Olaf Hinzmann, haben die Mitglieder des Freundeskreises des Heimatmuseums (oben) die mehr als 360 neuen Heilpflanzen gesetzt. Vergangene Woche Mittwoch hatten die ehrenamtlichen Helfer (unten links) die Pflanzbeete freigeräumt. Parallel erhielt auch die Lufthütte mit Unterstützung des Bauhofs einen neuen Anstrich.

Fotos: Saueressig
Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

1°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
epaper-startseite