40.000

Kreis Bad KreuznachDen Hildegard-Pilgerweg auch für Behinderte erlebbar machen

Stefan Munzlinger

Kreis Bad Kreuznach. Helfen und heilen – ein Leben lang. Das war die Botschaft ihres Tuns. Was aber hätte die Heilige Hildegard (1098 bis 1179) gesagt, wenn gerade die Kranken, die Bedürftigen nicht zu ihr gelangen können? Der Kreisbeirat für Menschen mit Behinderungen diskutierte am Montag, wie man den nach Hildegard benannten und am 9. September eröffneten rund 140 Kilometer langen Pilgerweg zwischen Idar-Oberstein und Bingen in kleinen Teilen auch für Behinderte – körper-, geistig- oder sehbehindert – erlebbar machen kann.

Der Weg bietet zehn Tagestouren. Neben den Stationen Niederhosenbach, dem vermuteten Geburtstort Hildegards, und Bingen (Kloster Eibingen) ist für die Zweite Kreisbeigeordnete Gerlinde Huppert-Pilarski (Grüne) der Disibodenberg zwischen Staudernheim und ...

Lesezeit für diesen Artikel (660 Wörter): 2 Minuten, 52 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Mittwoch

4°C - 6°C
Donnerstag

6°C - 8°C
Freitag

8°C - 12°C
Samstag

8°C - 13°C
epaper-startseite