40.000
Aus unserem Archiv
Planig

Bad Kreuznacher Lions helfen: Damit Kinder selbstbewusst werden

Die nachhaltige Kinder- und Jugendförderung haben sich die Lions Clubs schon immer auf ihre Fahnen geschrieben. Die Bad Kreuznacher Lions finanzieren darum mit einer Spende von 3200 Euro das Programm „Kindergarten plus“ für vier- bis fünfjährige Kinder in Kindertageseinrichtungen. Im Rahmen einer Fortbildung in der katholischen Kita St. Gordianus wurden die Erzieherinnen jetzt mit den Zielen und der Methodik des Programms bekannt gemacht, damit sie es in ihren Einrichtungen anwenden können.

3200 Euro für das Programm „Kindergarten plus“ übergab Lions-Club-Präsident Dr. Raimund Lassak an die katholischen Kitas Planig, Laubenheim und Windesheim. Foto:  Josef Nürnberg
3200 Euro für das Programm „Kindergarten plus“ übergab Lions-Club-Präsident Dr. Raimund Lassak an die katholischen Kitas Planig, Laubenheim und Windesheim.
Foto: Josef Nürnberg

Zugrunde liegt dem Programm die Erkenntnis, dass klug zu sein allein nicht genügt, sondern dass ein Kind eine starke Persönlichkeit braucht, um geistige Potenziale entfalten und nutzen und selbstbewusst durchs Leben gehen zu können. Neben der kognitiven rückt daher die soziale und gefühlsbezogene Intelligenz immer mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Die entscheidenden Grundlagen emotionaler und sozialer Intelligenz werden im frühen Kindesalter gelegt, so Prof. Dr. Stephan Ruhl aus Altenbamberg.

Das von der Deutschen Liga für das Kind entwickelte Bildungs- und Präventionsprogramm „Kindergarten plus“ fördert die emotionale, soziale und geistige Bildung vier- bis sechsjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen.

Basisfähigkeiten stärken

Unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten der Kinder werden die für den Lernerfolg im Kindergarten und im späteren Leben unverzichtbaren Basisfähigkeiten gestärkt und entwickelt: Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit.

Der dem Programm zugrunde liegende Bildungsbegriff orientiert sich an der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis aus Neurobiologie und Sozialwissenschaften, dass jedem geistigen Lernschritt ein emotionaler Entwicklungsschritt vorausgeht.

Bei der Arbeit mit den Kindern geht es um die Themen Körper, Sinne, Gefühle, Beziehungen, Grenzen und Regeln, Lösung von Konflikten. Sie werden kindgerecht in Spielen, Übungen, Gesprächen und Liedern vermittelt. Mittels kreativer Methoden werden die Kinder zudem angeregt, Kompromisse zu schließen und Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Zwei Handpuppen begleiten die Kinder durch das Programm: ein Mädchen und ein Junge mit Namen Tula und Tim. Auch die Eltern bleiben nicht außen vor. Vor Beginn und zum Abschluss von „Kindergarten plus“ findet ein Elterngespräch statt. Die Eltern erhalten schriftliche Informationen, Spiel- und Gesprächsanregungen zu den Themen und Lerninhalten sowie eine CD mit den Liedern des Programms. Ursula Dhom, Leiterin der Kita St. Gordianus, ist äußerst zufrieden mit dem Programm, denn ihre Kita nimmt bereits zum zweiten Mal an der Schulung teil. Jadraka Krieg, für die das Programm Neuland ist, zeigte sich begeistert und freut sich darauf, schon bald das Programm mit den Kindern in ihrer Kita zu absolvieren.

Förderprogramme für Kinder

Fünf bis sechs Kitas will der Lions Club Bad Kreuznach fördern. Allerdings müssen die Kindergärten auf den Lions Club zugehen. Dass der Club eine gute Adresse für die kindliche Förderung ist, wird schon daran deutlich, dass er seit rund 20 Jahren aktiv Förderprogramme unterstützt. Dazu gehört neben „Kindergarten plus“ auch „Lions Quest“ und „Klasse 2000“. bj

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

13°C - 27°C
Sonntag

14°C - 27°C
Montag

10°C - 21°C
Dienstag

11°C - 21°C
epaper-startseite