40.000

Das Kind braucht einen Namen: Armin Seibert zur Fusion von Kirn und der VG Kirn-Land

Wie soll das Kind heißen? Das ist oft die erste Frage nach einer Geburt. Zumal nach einer so schweren wie in Kirn. Dort wurde nach 30-jähriger „Schwangerschaft“ die „Vereinbarung über die freiwillige Fusion der verbandsfreien Stadt Kirn und der Verbandsgemeinde Kirn-Land“ im Prinzip aus der Taufe gehoben. Der Name fehlt noch.

Armin Seibert 

„Verbandsgemeinde Kirner Land“ steht auf einem Vlexx-Zug. Aus städtischer Sicht wäre Verbandsgemeinde Kirn griffiger und würde zeigen, dass Kirn nicht eingemeindet wurde, als Dorf unter vielen. Wie auch ...
Lesezeit für diesen Artikel (342 Wörter): 1 Minute, 29 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kommentare
Meistgelesene Artikel
Anzeige
UMFRAGE
Umfrage: Wenn's wehtut erstmal googeln?

Wer ist bei Schmerzen oder Unwohlsein ihre erste Adresse?

Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Sonntag

-5°C - 2°C
Montag

-6°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
epaper-startseite