40.000
Aus unserem Archiv
VG Nastätten

Unterstützung für Schulbau in Afrika: VG sucht weitere Partner für Ruanda-Jahr

Cordula Sailer

Die Verbandsgemeinde Nastätten ist auf der Suche nach weiteren Unterstützern für ihr Ruanda-Jahr. Das ostafrikanische Land ist seit 1982 Partnerland von Rheinland-Pfalz. Und auch die VG Nastätten hat sich in der Vergangenheit in verschiedene Projekte für Ruanda eingebracht.

Die Nicolaus-August-Otto-Schule organisiert eine Benefizradtour unter dem Titel „Radeln für Ruanda“.
Die Nicolaus-August-Otto-Schule organisiert eine Benefizradtour unter dem Titel „Radeln für Ruanda“.
Foto: Cordula Sailer

„Mein Vorvorgänger Erwin Damrau und der damalige Stadtbürgermeister Karl Peter Bruch haben das initiiert“, sagt VG-Bürgermeister Jens Güllering. Seitdem gebe es immer wieder Gruppen in der Verbandsgemeinde, die für Ruanda spenden möchten.

Doch in diesem Jahr will die VG Nastätten ihr Engagement noch verstärken. 2018 hat sie offiziell zum Ruanda-Jahr ernannt: Vereine, Institutionen und Privatpersonen sind aufgerufen, sich mit Benefizaktionen für das afrikanische Land am Aktionsjahr zu beteiligen. So, wie es beispielsweise schon die Nicolaus-August-Otto-Schule (NAOS) tut. Am Donnerstag, 7. Juni, lädt die Schule zum „Radeln für Ruanda“ ein. Der Erlös der Radtour soll zu gleichen Teilen an die Partnerschule der NAOS, die „Primary and Secondary School of Mutara“, sowie an die Schule „Groupe Scolaire Ngarama“ gehen.

Letztere soll im Mittelpunkt des Ruanda-Jahres stehen, wie Güllering erklärt. Denn für die ruandische Schule mit rund 840 Schülern hat die Verbandsgemeinde Nastätten eine Projektpartnerschaft übernommen, die über das rheinland-pfälzischen Koordinationsbüro in Ruandas Hauptstadt Kigali vermittelt worden ist. „Die Schule hat 18 Klassenräume zur Verfügung und arbeitet aufgrund der engen Verhältnisse schon im Zweischichtbetrieb“, erläutert der VG-Bürgermeister. Wegen der hohen Schülerzahl werden „neue Räume und ein ordentliches Büro für den Schulleiter benötigt“, wie es in der Projektbeschreibung des Koordinationsbüros heißt, welche die VG-Verwaltung erhalten hat.

Wegen seiner Topografie wird Ruanda auch Land der tausend Hügel genannt. Mit einem eigenen Ruanda-Jahr will die VG Nastätten 2018 die Erweiterung einer Schule in dem ostafrikanischen Land unterstützen. Foto: Verein Partnerschaft RLP/Ruanda
Wegen seiner Topografie wird Ruanda auch Land der tausend Hügel genannt. Mit einem eigenen Ruanda-Jahr will die VG Nastätten 2018 die Erweiterung einer Schule in dem ostafrikanischen Land unterstützen.
Foto: Verein Partnerschaft RLP/Ruanda

Zudem sei die hygienische Situation mangelhaft. Für die mehr als 800 Schüler gebe es nur 20 Latrinen – für Mädchen befänden sich lediglich vier davon in einem guten Zustand, schreibt das Koordinationsbüro. Die Wasserversorgung sei ausreichend, „jedoch entstehen durch schlecht ablaufendes Regenwasser zunehmend Wasserschäden“. Von den drei Zisternen für die Schule sei eine beschädigt.

Wer sich mit einem Spendenprojekt in das Ruanda-Jahr der Verbandsgemeinde Nastätten einbringen möchte, kann über die E-Mail-Adresse ruandajahr@vg- nastaetten.de Kontakt zu den Organisatoren aufnehmen.

Angedacht ist daher laut der Projektbeschreibung, ein weiteres Gebäude mit zwei Klassenräumen, einem Büro und einem Lagerraum zu bauen. „Somit könnten zwei eigentliche Räume der Primary School, in der bisher das Büro des Schulleiters und der Lagerraum waren, erneut als Klassenräume genutzt werden“, heißt es in der Beschreibung. Somit könnten insgesamt vier zusätzliche Klassenräume geschaffen werden. Zudem sollen zehn neue Latrinen mit einer behindertengerechten Toilette eingerichtet werden. Schließlich soll ein Wassertank gebaut werden, um Regenwasser aufzufangen. Dieser soll verhindern, dass das Wasser „unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an den umliegenden Gebäuden errichtet“, schreibt das Koordinationsbüro.

Die Gesamtkosten für das Projekt werden mit rund 37.400 Euro veranschlagt. „Es ist immer so, dass der Projektträger einen Betrag in Höhe von 20 Prozent des Investitionsvolumens zusammenbekommen sollte“, erläutert Güllering. Für die Verbandsgemeinde Nastätten bedeutet das, dass sie etwa 7500 Euro für die Bauarbeiten an der ruandischen Schule trägt. Die restlichen 80 Prozent steuert das Land Rheinland-Pfalz bei.

Spenden für die „Groupe Scolaire Ngarama“ wolle die VG also so lange sammeln, bis der Mindestbetrag erreicht ist. „Das Ruanda-Jahr ist für mich dann vorbei, wenn wir den Betrag zusammen haben“, sagt Güllering und lächelt verschmitzt. Komme mehr Geld zusammen, sei das „umso besser“. Neben der Radtour der Nicolaus-August-Otto-Schule sei noch ein Benefizkonzert für die ruandische Schule geplant. Außerdem soll es in der zweiten Jahreshälfte eine Ruanda-Ausstellung im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde geben.

Das Spendensammeln laufe langsam an, aber es gebe vermehrt Nachfragen, wie das Ruanda-Jahr der Verbandsgemeinde unterstützt werden kann, so Güllering. „Wer eine Idee hat, darf sich jederzeit an uns wenden.“

Von unserer Redakteurin Cordula Sailer

Benefizradtour "Radeln für Ruanda"

Treffpunkt für die Benefiztour „Radeln für Ruanda“ ist am 7. Juni um 13 Uhr vor der Nicolaus-August-Otto-Schule (NAOS). Teilnehmen dürfen nicht nur Schüler, sondern auch Vereine, Firmen oder Privatpersonen.

Geradelt werden elf Kilometer. Radfahrer können sich einen Sponsor suchen, der einen Betrag seiner Wahl pro Kilometer bezahlt – oder selbst etwas spenden. Durch die feststehenden elf Kilometer ist die Endsumme gedeckelt. Von der NAOS aus werden die Teilnehmer Richtung Bettendorf am Hof Singhof vorbeifahren. Danach biegen sie in einen Wirtschaftsweg ab, der sie zum Reiterhof Aftholderbach und weiter ins Miehlener Industriegebiet führt. In Miehlen wird eine Pause bei der Feuerwehr eingelegt. Dort wird eine Andacht mit Pfarrer Markus Bomhard abgehalten. Nach diesem besinnlichen Teil des Ausflugs geht es zurück nach Nastätten. Nähere Informationen, wo Spenden nach der Radtour abgegeben werden können, erhalten die Teilnehmer am Tag der Radtour auf dem Schulhof.

csa

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

16°C - 27°C
Sonntag

17°C - 30°C
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

18°C - 30°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite