40.000

MittelrheinGüterzüge: Erhält Alternativtrasse für den Mittelrhein noch eine Chance?

Andreas Jöckel

Hat eine Alternativtrasse für den Güterverkehr auf der Schiene die Chance, noch in diesem Jahr in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 aufzusteigen, um langfristig das lärmgeplagte Mittelrheintal zu entlasten? Laut einem Schreiben des Bundesverkehrsministeriums soll die dafür notwendige „gesamtwirtschaftliche Bewertung“ der Schienenprojekte bis zum dritten Quartal 2018 erfolgen.

Diesbezüglich beim Bundesverkehrsminister nachgefragt hatte schon zum Jahresbeginn der Vorsitzende der Bürgerinitiative (BI) im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn, Willi Pusch. Im Mai ließ Andreas Scheuer nun einen Mitarbeiter ...
Lesezeit für diesen Artikel (485 Wörter): 2 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Lahn-Zeitung Bad Ems
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Regionalwetter
Dienstag

3°C - 10°C
Mittwoch

5°C - 13°C
Donnerstag

5°C - 14°C
Freitag

4°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite