40.000

NiederwallmenachFörster beleuchtet Klimawandel: Auswirkungen auf den Wald

Die Buche ist „die Europäerin“ unter den Bäumen. Erhöht sich die Durchschnittstemperatur jedoch bis zum Ende des Jahrhunderts um vier Grad, wird sich die Buche nicht mehr in allen Gegenden Deutschlands wie etwa in Mecklenburg behaupten können, erklärt Martin Janner. Das ist ein Beispiel, mit dem der Förster die „Bedeutung des Klimawandels für die Wälder unserer Region“, so der Titel seines Vortrags, im Niederwallmenacher Rathaus beleuchtet.

Rund 30 Leute hören den faktenreichen und anschaulichen Erläuterungen zu. Nicht die Temperaturen im Winter interessieren den Förster, denn „dann schläft der Wald“, sondern die im Sommer. Und da sei ...

Lesezeit für diesen Artikel (550 Wörter): 2 Minuten, 23 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

-1°C - 3°C
Samstag

-1°C - 2°C
Sonntag

3°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite