40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Eine Kneipe mit urgemütlichem Flair: Eckfritz in Braubach feiert 50.
  • Aus unserem Archiv
    Braubach

    Eine Kneipe mit urgemütlichem Flair: Eckfritz in Braubach feiert 50.

    Als sein Vorgänger ihm die Gastwirtschaft Eckfritz anbot, war für Paul Ott (Mickes) sofort klar: Da mache ich was draus. Vor 50 Jahren übernahm er das urige, wunderschöne Fachwerkhaus inmitten der Braubacher Altstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1597 und wurde als Bauernschänke erbaut.

    Paul Ott alias Mickes vor seiner Kneipe Eckfritz, die er seit 50 Jahren betreibt. Das schmucke Fachwerkhaus gefiel ihm auf Anhieb. Fotos: Godehard Juraschek
    Paul Ott alias Mickes vor seiner Kneipe Eckfritz, die er seit 50 Jahren betreibt. Das schmucke Fachwerkhaus gefiel ihm auf Anhieb. Fotos: Godehard Juraschek
    Foto: Godehard Juraschek

    Es war immer ein Treffpunkt in der Altstadt, am Anfang allerdings eher eine Weingaststätte. Doch von Beginn an bot Paul Ott auch Königsbacher Bier an. Die Speisekarte war noch sehr klein, in der Hauptsache gab es kalte Speisen. Das Kochen hatte Mickes von seiner Mutter gelernt beziehungsweise sich selbst angeeignet. Später stellten die Gäste immer umfangreichere Ansprüche, und so wurde die Speisekarte immer größer. Schnitzel und Hähnchen waren der Renner. Auch gab es Gästezimmer für 20 Personen.

    Später ließ das Braubacher Urgestein Mickes in der Kneipe ein Weinfass bauen, was besonders gut ankam, wenn man beispielsweise bei großen Festen gemütlich zusammensaß. Mickes erinnert sich noch gut an die Zeit, als die Bierfässer aus Holz waren und es wegen ihres hohen Gewichts schwer war, sie in den Keller zu befördern. Noch lebhaft erinnert er sich an zwei Filmteams, die bei ihm wohnten und über Braubach, die Marksburg und seine Kneipe einen Film drehten. Das russische Filmteam sei besonders trinkfest gewesen, berichtet er. Für seine Stammgästen organisierte er einige Jahre lang ein Spießbratenfest.

    Mickes alias Paul Ott mit seiner Frau Gerlinde und Kurt Isolar von der Bitburger Braugruppe am Tresen des Eckfritz.
    Mickes alias Paul Ott mit seiner Frau Gerlinde und Kurt Isolar von der Bitburger Braugruppe am Tresen des Eckfritz.
    Foto: Godehard Juraschek

    Auch zu Silvester ging es meistens hoch her. Der Thekenunterbau ist wie die Kneipe 50 Jahre alt, wurde aber zwischenzeitlich modernisiert. Die Stammgäste mögen die gute Küche und lieben die gemütliche Atmosphäre in der Kneipe. Wenn Gäste zum Essen kommen steht Mickes meist in der Küche, und seine Frau Gerlinde macht den Thekendienst. Die beiden arbeiten als Team schon immer gut zusammen. Godehard Juraschek

    Eckfritz in Kürze

    Der Eckfritz wurde 1597 als Bauernschänke erbaut und erfüllt seine Pflicht noch heute. Im Inneren befindet sich eine urgemütliche Schankwirtschaft, die großteils mit dunklem Holz ausgekleidet ist.

    Historische Fotos und Werkzeuge erinnern an die gute alte Zeit und lassen nicht nur Einheimische ins Schwärmen geraten.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 0170/6137957

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    3°C - 5°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    3°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige