Archivierter Artikel vom 07.07.2020, 06:00 Uhr
Westerburg

Zulassungsstelle im Corona-Stress: Mit Überstunden zurück zu zeitnahem Service

Wer in Corona-Zeiten sein neues Auto anmelden möchte, der wird auch im Westerwald mit einem geänderten Prozedere konfrontiert. Ohne eine Terminvereinbarung läuft, bis auf wenige Notfälle, beinahe nichts mehr. Der Westerwaldkreis verfügt über insgesamt drei Zulassungsstellen: eine bei der Kreisverwaltung in Montabaur sowie jeweils eine weitere bei den VG-Verwaltungen in Westerburg und Hachenburg. Wie läuft dort die tägliche Arbeit in Corona-Zeiten ab, wollten wir wissen. Wie reagieren die Antragsteller auf die Einschränkungen?

Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net