Archivierter Artikel vom 10.10.2011, 09:53 Uhr
Plus
Westerburg

Zehntausendste Besucherin im Trachtenmuseum Westerburg begrüßt

Als sich im März 2003 der Westerburger Museumsverein "anno dazumal“ gründete, war nicht abzusehen, welche Erfolgsgeschichte damit begann. Vereinsziel ist es, Brauchtum und Kultur zu bewahren sowie das kulturelle Leben in der Stadt Westerburg zu unterstützen. Mit sehr viel Idealismus und Eigeninitiative wurde im Alten Rathaus der Stadt das Heimat- und Trachtenmusem eingerichtet. Damit entstand in Westerburg ein Kleinod, das seitdem schon viele Menschen begeisterte. Jetzt konnte die Vorsitzende des Museumsvereins, Christine Klein, den zehntausendsten Besucher im Museum begrüßen: Elke Fuhrmann, die mit der Seniorengruppe der evangelischen Kirchengemeinde Wallmerod nach Westerburg gekommen war. Mitorganisiert wurde der Ausflug von Pfarrerin Heike Meissner (Wallmerod).

Lesezeit: 2 Minuten