Archivierter Artikel vom 15.05.2015, 12:17 Uhr
Willingen

Zahlungsunfähig: Fuchskaute Gastronomie GmbH stellt Insolvenzantrag

Das Gasthaus auf dem höchsten Berg im Westerwald ist in Schieflage: Die Fuchskaute Gastronomie GmbH hat Insolvenz beantragt. Der Betrieb geht weiter.

Das Amtsgericht Montabaur hat zum 7. Mai die vorläufige Insolvenzverwaltung für die GmbH angeordnet, teilte Richterin Birgit Röer auf WZ-Anfrage mit. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Peter Theile (Limburg) bestellt. Er plant, das Unternehmen fortzuführen, in dem 34 Mitarbeiter – darunter auch ein Azubi – beschäftigt sind.

Im Juli wird dann gerichtlich über die Insolvenzeröffnung entschieden, die aus Zahlungsunfähigkeit beantragt wurde. Die Belegschaft, so teilt Theile weiter mit, ist in einer Versammlung über die Details informiert worden. Alle auf der Fuchskaute geplanten Veranstaltungen wie Familienfeiern oder Abiball finden wie vorgesehen statt. Die Fuchskaute mit ihren großen Räumlichkeiten ist ein beliebter Ort für größere Feuerlichkeiten.

Auf der Internetseite des Gasthauses gibt es noch keine weiteren Informationen. Auf der Facebookseite ist der jüngste Beitrag vom 30. April – die Suche nach weiteren Mitarbeitern:

bau