Archivierter Artikel vom 09.05.2021, 13:44 Uhr
Seck

Wohnhausbrand in Seck: Bewohner konnten sich selbst retten

Bei einem Wohnhausbrand in der Nacht zum Samstag in Seck ist glücklicherweise niemand verletzt worden. Das Gebäude wurde indes stark beschädigt und ist vorerst unbewohnbar. Ein Hausbewohner des Mehrfamilienwohnhauses bemerkte gegen 1.40 Uhr Feuer im Dachgeschoss des Hauses.

Feuerwehr
An einem Löschfahrzeug der Feuerwehr leuchtet das Blaulicht.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Die Hausbewohner konnten das Haus selbst verlassen, eine bettlägerige Bewohnerin konnte durch die alarmierte Feuerwehr unverletzt geborgen werden. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Gegen 4 Uhr war der Brand gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden von der Kriminalpolizei fortgeführt.