Archivierter Artikel vom 17.12.2016, 22:13 Uhr
Plus

Wirgeser Traditionsfirma schließt nach fast 70 Jahren

Kurz nach dem Krieg. 1947 – eröffneten Heinrich und Wilhelmine Ewald eine kleine Drogerie in Wirges: Auf 28 Quadratmetern boten sie und zwei Lehrmädchen Brennessel-Tee zum Abwiegen, Spiritus in großen braunen Glasflaschen, gemischte Bonbons aus großen Gläsern und Viehlebertran an. Acht Jahre später verdoppelte das Ehepaar die Ladenfläche und erweiterte das Sortiment um Kosmetik und Fotoartikel sowie die Entwicklung von Filmen und Fotos.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema