Archivierter Artikel vom 11.10.2011, 10:48 Uhr
Plus
Westerwald

Wildschäden: Jäger und Bauern können Problem nur gemeinsam lösen

Jäger und Bauern im Westerwald wollen gemeinsam daran arbeiten, die Wildschäden in der Landwirtschaft zu reduzieren. Das war der allgemeine Tenor einer Podiumsdiskussion in Selters, bei der über das Problem steigender Wildschweinbestände gesprochen wurde. Die Schwarzkittel verursachen seit einiger Zeit immer größere Schäden in den Feldern, für die anschließend die Jäger zahlen müssen. Manche Kommunen haben deshalb bereits Probleme, noch einen Jagdpächter für ihr Revier zu finden.

Lesezeit: 3 Minuten