Archivierter Artikel vom 22.04.2013, 06:22 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Westerwaldkreis: Familienhebammen haben noch Kapazitäten

Unter dem Dach der Kreisverwaltung konnten zwei Familienhebammen etabliert werden. Im Dezember vergangenen Jahres haben Dorothe Rick und Susanne Tielheim ihre Arbeit aufgenommen und besetzen als Angestellte des Kreises zwei halbe Stellen. Grundlage für den Einsatz der Familienhebammen ist das Kinderschutzgesetz des Bundes vom 1. Januar 2012. Ergänzend haben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesländer eine Verwaltungsvereinbarung für eine Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ geschlossen. Diese ist zunächst bis zum 31. Dezember 2015 befristet.

Lesezeit: 2 Minuten