Archivierter Artikel vom 14.04.2011, 12:10 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Westerwald: Winter werden immer milder

Der Frühling ist in diesem Jahr ungewöhnlich mild. In Gärten und Wäldern scheint die Pflanzenwelt zu explodieren. Doch die Vegetation sagt viel über das Klima und den Klimawandel in der Region aus. So sind die Winter im Westerwald in den vergangenen vier Jahrzehnten milder und kürzer geworden. Entsprechend setzt der Frühling heute früher ein als in den 70er-Jahren und dauert im Mittel fast eine Woche länger. Das ist das Ergebnis einer Analyse für den Westerwald, die Brigitte Klante vom Deutschen Wetterdienst erstellt hat.

Lesezeit: 3 Minuten