Höhr-Grenzhausen

Westerwald: Junger Steinmetz wandelt auf den Spuren großer Baumeister

Er studiert Architektur, ist Steinmetz- und Bildhauermeister und irgendwie auch ein Künstler: der 23-jährige Johannes Gerling aus Höhr-Grenzhausen. Während seiner Berufsausbildung zum Steinmetz nahm er an großen Projekten in Frankfurt, Berlin und Köln teil. Mit der Umsetzung der Zonta-Ideale in seinem Modell „Ich weiß, ich kann helfen“ erreichte er den dritten Platz in dem von dem Frauenclub in Aschaffenburg ausgeschriebenen Wettbewerb.

Susanne Willke Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net