Archivierter Artikel vom 04.01.2012, 22:42 Uhr
Plus
Montabaur

Westerwälder verschickte Kinderpornos mit seinem Handy

Die Fotos zeigten Kinder beim Geschlechtsverkehr mit Erwachsenen und in Minderjährige in sexuellen Posen. Insgesamt 260 illegale Bilder und sieben verbotene Videos hatte ein 44-jähriger Westerwälder auf seinem Handy abgespeichert. Teilweise verschickte er das kinderpornografische Material auch per Kurznachricht an andere Männer. Das Amtsgericht in Montabaur hat ihn deshalb nun zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss der Angeklagte 1000 Euro an die Staatskasse zahlen und sich einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen.

Lesezeit: 3 Minuten