Plus
Nentershausen

Westerwälder Feuerwehrleute sind geschickt am Lenker: Schwierige Fahrsituationen wie im Ernstfall

Von Andreas Egenolf
Unter den Augen der strengen Wertungsrichter und gespannten Zuschauer galt es beim Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehrleute in Nentershausen unter anderem, diese mit Pylonen markierte Wegstrecke zu durchfahren. Foto: Andreas Egenolf
Unter den Augen der strengen Wertungsrichter und gespannten Zuschauer galt es beim Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehrleute in Nentershausen unter anderem, diese mit Pylonen markierte Wegstrecke zu durchfahren. Foto: Andreas Egenolf

Dass der Feuerwehralltag aus mehr als Retten, Löschen, Bergen und Schützen besteht, stellte der Kreisfeuerwehrverband Westerwald in Nentershausen unter Beweis: 39 Feuerwehrfrauen und -männer aus dem Westerwaldkreis und aus den benachbarten Kreisen Rhein-Lahn und Altenkirchen traten beim Geschicklichkeitsfahren für Einsatzkräfte an, um ihre Fähigkeiten in den Einsatzfahrzeugen zu zeigen.

Lesezeit: 1 Minute
Wer am Samstag in Nentershausen war, der hätte denken können, dass ein verfrühter Autokorso vor der EM oder ein dauergenervter Verkehrsteilnehmer in der Westerwaldgemeinde unterwegs war, denn immer wieder schallte lautes Hupen durch die Straßen. Doch weit gefehlt: Das Hupen war Teil der Geschicklichkeitsprüfungen, die es für die Einsatzkräfte zu ...