Plus
Nairobi

Westerwälder bleibt trotz Terroranschlägen in Kenia

Rauchschwaden über Nairobi: Auch Tobias Schminke kann diese von der nächstgelegenen Stadt aus sehen.
Rauchschwaden über Nairobi: Auch Tobias Schminke kann diese von der nächstgelegenen Stadt aus sehen. Foto: dpa

Nur wegen eines Zufalls blieb Tobias Schminke vom Terror in Kenia verschont. Ein kleiner Dieb rettete ihm vielleicht das Leben. Dennoch will er bleiben. Für die WZ schildert er seine Erlebnisse und Emotionen der vergangenen Tage:

Lesezeit: 3 Minuten
Von unserem Mitarbeiter Tobias Schminke Es war Dienstag, 17. September. Morgen würde meine Mutter Geburtstag haben. Ich war unachtsam. Der Junge nahm sich das Geld, als niemand hinsah und verschwand ohne zurückzukehren. Ich hatte grade mein gesamtes Geld für die kommenden Monate abgehoben. So viel Kohle, sogar für deutsche Verhältnisse, und ...