Montabaur

Wenn das Glück perfekt zu sein scheint

bild-2_viola-marschall
Autorin Meike Werkmeister freute sich, in der Montabaurer Stadtbibliothek auf interessierte Zuhörer ihrer Lesung zu treffen. Ihnen schilderte sie auch ihre Arbeitsweise und Recherchemethoden. Foto: Viola Marschall/VG-Verwaltung Montabaur

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Stadtbibliothek Montabaur und der Buchhandlung Reuffel hat Spiegel-Bestsellerautorin Meike Werkmeister ihren neuesten Roman „Am Himmel funkelt ein neuer Tag“ vorgestellt und spannende Einblicke in ihre Schreib- und Recherchearbeit gegeben. Gerne beantwortete sie die Fragen der gut 60 Zuhörer, heißt es in einem Bericht der Pressestelle der VG-Verwaltung.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Der siebente von Meike Werkmeister veröffentlichte Roman

Die 45-jährige Meike Werkmeister hat mit „Am Himmel funkelt ein neuer Tag“ bereits ihren siebten Roman veröffentlicht, der auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste gelandet ist. Im Mittelpunkt steht Zoe, deren Leben ein einziger Traum zu sein scheint: ein neuer Job in London, eine Wohnung in der besten Gegend, morgendliches Schwimmen im Naturteich und Spaziergänge über den Blumenmarkt. Nichts kann ihr Glück stören. Oder doch? Plötzlich meldet sich der Mann wieder bei ihr, der ihr einst das Herz gebrochen hat, und eine Wahrsagerin prophezeit ihr einen besonderen Sommer. Was hat sie wirklich hierhergeführt? Und was bedeutet eigentlich Glück?

„Wenn mein elfjähriger Sohn morgens das Haus verlässt, setze ich mich sofort – meist noch im Schlafanzug – an meinen Computer und schreibe“, erzählte Meike Werkmeister dem Publikum, in dem Frauen dominierten. Und auch, dass ihr Verlag zunächst skeptisch war, weil die Handlung diesmal nicht am Meer, sondern im Ballungsraum London spielt. Dass das Buch trotzdem ein internationaler Bestseller werden würde, hatte ihr übrigens eine Wahrsagerin in London vorausgesagt. Sie sollte recht behalten.