Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 06:00 Uhr
Montabaur/Westerburg

Wende im Spielhallen-Fall: Kassierer überrascht mit Geständnis

Überraschende Wende im „Spielhallen-Fall“ von Westerburg: Nachdem der Kassierer an vorangegangenen Prozesstagen vor einem Schöffengericht in Montabaur beharrlich eine Beteiligung an einem laut Anklage fingierten Überfall auf eine Westerburger Spielothek Ende Juli 2017 bestritt, hat er jetzt bei einem Fortsetzungstermin ein Geständnis abgelegt und sein Mitwirken an der Tat eingeräumt.

Michael Wenzel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net