Westerwaldkreis

Weitere Kitas und Schulen betroffen: Kreisgesundheitsamt meldet neue Corona-Fälle

Zahlreiche Schulen im Westerwaldkreis haben aktuell Corona-Fälle zu verzeichnen. Wie das Gesundheitsamt am Montag mitteilte, gibt es einen Covid-19-Fall an der Berggartenschule in Siershahn. Hier müssen wohl 28 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Foto: dpa/Symbolfoto

Auch an der IGS in Selters gibt es einen Corona-Fall, für 37 Schüler und Lehrer wurde Quarantäne angeordnet. An der Erich-Kästner-Realschule plus in Ransbach-Baumbach müssen aufgrund eines positiven Falles 54 Personen in Quarantäne.

Betroffen ist ebenfalls das Evangelische Gymnasium Bad Marienberg: In der Klassenstufe 7 gab es einen Corona-Fall, 23 Kontaktpersonen sind isoliert, auch ein Fünftklässler ist infiziert.

An der Oberwald-Grundschule in Selters haben sich zwei Viertklässler sowie ein Erstklässler mit Covid-19 angesteckt, davon betroffen sind 62 Kontaktpersonen.

Auch in der Kita „Haus der kleinen Füße“ in Ransbach-Baumbach gibt es einen Corona-Fall. Das Gesundheitsamt ordnete für 25 Personen Quarantäne an.

In der Kita St. Laurentius in Nentershausen müssen 55 Kinder und Erzieherinnen wegen eines Corona-Falles in Quarantäne.

Unterdessen meldete das Gesundheitsamt 384 aktive Corona-Fälle, am Vortag lag die Zahl noch bei 409. Die Zahl der Genesenen stieg auf 1107. Die Inzidenz lag bei 82,7. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 1517 Westerwälder mit dem Virus infiziert. kür