Archivierter Artikel vom 12.09.2010, 16:22 Uhr

Wein- und Schlemmerfest unterstreicht Hachenburgs Ruf als Stadt der Kultur

Mit der Vitalität eines herrlich strahlenden Wochenendes im Altweibersommer richtete der Hachenburger Werbering das Wein- und Schlemmerfest mit verkaufsoffenem Sonntag in Hachenburg aus.

Edle Tropfen konnten die Hachenburger und die Besucher der Stadt am Sonntag beim Wein- und Schlemmerfest vor der wundervollen Kulisse der historischen Altstadt genießen.Foto: Röder-Moldenhauer
Edle Tropfen konnten die Hachenburger und die Besucher der Stadt am Sonntag beim Wein- und Schlemmerfest vor der wundervollen Kulisse der historischen Altstadt genießen.
Foto: Röder-Moldenhauer

Mit der Vitalität eines herrlich strahlenden Wochenendes im Altweibersommer richtete der Hachenburger Werbering das Wein- und Schlemmerfest mit verkaufsoffenem Sonntag in Hachenburg aus.

Vor dem Löwenbrunnen mischten sich Touristen und Einheimische bei gutgelaunten Gesprächen. Pit und Sabine Pasquazzo, die regelmäßig hochwertige Musikveranstaltungen auf der Bühne „Bei Pit“ organisieren, hatten für den musikalischen Rahmen des Weinfestes ein unterhaltsames Programm zusammengestellt. Heimatlich und frisch untermalte die Musik die Kulisse der Stadt, sowohl am Markt selbst als auch am Einstieg in die Fußgängerzone aus Richtung Neumarkt. Die Geschäfte blieben am Sonntag verkaufsoffen. Neben Weinen und Sekt aus Rheinhessen und dem Nahetal waren auch internationale Tropfen im Angebot. Mehr dazu lesen Sie in der Montagausgabe der Westerwälder Zeitung.