Westerwaldkreis

Wegen Corona: Für Gros der Wäller wird reine Briefwahl beantragt

Die Vorstellung, sich am Wahlsonntag, dem 14. März, in eine stark frequentierte Kabine zu setzen, in Ruhe den Stimmzettel zu studieren und seine Kreuzchen zu platzieren, erscheint vielen angesichts der Covid-19-Pandemie abwegig. Geht der Trend ohnehin seit Jahren zur Briefwahl, werden vermehrt Stimmen laut, die fordern, die Stimmabgabe für die Landtagswahl ganz auf den Postweg zu verlegen.

Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net