Archivierter Artikel vom 27.07.2018, 10:01 Uhr

Wanderer dehydriert: Polizei muss 76-Jährigen suchen

Die Suche nach einem 76-Jährigen hat am Donnerstagabend die Polizei beschäftigt. Der Mann fühlte sich auf einer Wanderung nicht wohl, schaffte es aber nicht mehr zurück zur Unterkunft.

Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.
Foto: Sascha Ditscher/Archiv

In den frühen Abendstunden meldeten Freunde den 76-jährigen Wanderer der Polizei Hachenburg als vermisst. Weil er sich körperlich nicht wohl fühlte, hatte er sich vorzeitig von der Gruppe entfernt, um eigenständig zur gemeinsamen Unterkunft zurückzukehren. Dort kam er jedoch nicht an. Die Mitreisenden machten sich Sorgen und äußerten in dem Telefonat mit der Polizei die begründete Annahme, dass es dem Gesuchten nicht gut geht.

Eine Suchaktion der Polizeiinspektionen Hachenburg und Westerburg, unterstützt von einem Polizeihubschrauber, hatte schließlich Erfolg: Der Senior wurde im Bereich Rotenhain gefunden. Da er deutlich dehydriert war, wurde er zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Hachenburg gebracht.

me/Polizeibericht