Archivierter Artikel vom 01.02.2019, 18:56 Uhr
Plus
Wallmerod

Wallmerod will mehr Sicherheit für Fußgänger: Querungshilfe über die B 8 soll geprüft werden

Bislang gibt es in Wallmerod nur eine barrierefreie Querungshilfe über die B 8 im Ort. Das könnte sich künftig ändern: Bei einem Vororttermin mit Herbert Hippenstiel (Kreisverwaltung Montabaur), dem Leiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Diez, Lutz Nink, Vertretern des Ordnungsamtes der VG Wallmerod sowie der Polizeiinspektion Westerburg erläuterte Ortsbürgermeister Ulf Ludwig, warum sich die Ortsgemeinde schon seit Längerem für eine weitere Querungshilfe einsetzt: Auf der einen Straßenseite befinden sich die Banken, Kirchen, die VG-Verwaltung, Lebensmittelgeschäfte – auf der anderen Seite zu 90 Prozent Wohnbebauung und Schule. Die Ortsgemeinde hat im vergangenen Jahr deshalb ein Planungsbüro beauftragt, eine Querung im Bereich der Naspa zu planen. Gegenüber befindet sich ein gemeindlicher Parkplatz, der zur Verfügung gestellt werden könnte. Dort wäre eine Verschwenkung aus Sicht der Ortsgemeinde möglich. Eine Verkehrszählung zeigte, dass rund 6500 Fahrzeuge täglich die Bundesstraße in Wallmerod befahren, dienstags bis donnerstags sind es knapp 8000.

Von Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten