Archivierter Artikel vom 09.03.2021, 06:00 Uhr
Plus
Nentershausen

Wahlwerbung in Nentershausen sorgt für Ärger: Ist Plakat eine Straftat oder zulässige Satire?

Kurt Bücher wollte nicht so recht glauben, was er da in der letzten Februarwoche an einem Laternenpfahl in der Westerwaldgemeinde Nentershausen hängen sah. „Der Text dieses Plakates ist diskriminierend und beleidigend allen Frauen gegenüber. Das hat nichts mehr mit Wahlkampf oder Meinungsfreiheit zu tun“, echauffiert sich der 71-Jährige noch heute. Doch was war geschehen?

Von Andreas Egenolf Lesezeit: 3 Minuten
+ 48 weitere Artikel zum Thema